Seelsorge-Hotline für schwer kranke und sterbende Menschen

Seelsorge-Hotline für schwer kranke und sterbende Menschen

Die katholische und reformierte Kirche haben gemeinsam eine zentrale Telefonnummer eingerichtet, die Seelsorge für Menschen in der letzten Lebensphase vermittelt. Hier können Schwerkranke und Sterbende, ihre Angehörigen sowie Ärzte und Pflegende unentgeltlich Hilfe und Unterstützung bei einer palliativen Begleitung erhalten. Ziel der Kirchen ist es, mit diesem Angebot auch die spirituell-religiösen Bedürfnisse der Menschen in dieser schwierigen Lebenssituation wahrzunehmen.

Heute im forum: Taizé kommt nach Basel

Heute im forum: Taizé kommt nach Basel

Vom 28. Dezember bis 1. Januar werden in Basel über 15 000 junge Menschen zum Europäischen Jugendtreffen von Taizé erwartet. Bis dahin bleibt noch viel zu tun.

Solidarität zeigen zum Weltaidstag

Solidarität zeigen zum Weltaidstag

Weltweit begehen die Menschen jährlich am 1. Dezember den Welt-Aids-Tag - auch in Zürich. Neben einem Fackelumzug erinnert die hiv-aidsseelsorge am kommenden Freitag erstmals mit einer Lichtinstallation am Fraumünster an Männer und Frauen aus Zürich, die an Aids gestorben sind

Sorge um die Seelen als verpflichtender Auftrag

Sorge um die Seelen als verpflichtender Auftrag

Der Kantonsrat hat die Jahresberichte 2016 der öffentlich-rechtlich anerkannten Religionsgemeinschaften mit 173 zu 0 Stimmen zur Kenntnis genommen. Synodalratspräsident Benno Schnüriger in seiner Rede im Zürcher Ratshaus: «Seelsorge wird von den Kirchen nicht nur als frommer Wunsch verlangt, sondern als Auftrag deponiert, der mit staatlichen Geldern mitfinanziert werden soll.

Benefizabend der Zürcher Stadtmission

Benefizabend der Zürcher Stadtmission

Das Model dreht sich im eleganten schwarzen Glitzerkleid auf dem Laufsteg, das Publikum klatscht. Die Frau, die das Kleid vorführt, ist kein professionelles Model, und dies ist keine gewöhnliche Modeschau. Es ist ein Benefizabend für die Nähschule Isla Victoria, organisiert von der Stadtmission. Dort lernen Frauen, die im Sexgewerbe arbeiten oder gearbeitet haben, die Kunst des Schneiderns.

MCLI Don Bosco bald kantonal geführt

MCLI Don Bosco bald kantonal geführt

Die Delegierten des Stadtverbands haben an ihrer ordentlichen Versammlung einstimmig der Kantonalisierung der MCLI Don Bosco in Zürich zugestimmt. Das teilte der katholische Stadtverband, der Zusammenschluss aller Stadtzürcher Pfarreien, mit.