«Diä Botschaft us Zöri tuet richtig guet»

«Diä Botschaft us Zöri tuet richtig guet»

Mit Franziska Driessen-Reding steht zum ersten Mal in der Geschichte überhaupt eine Frau an der Spitze einer Zürcher Landeskirche. Letzten Donnerstag wurde sie vom katholischen Kirchenparlament als Nachfolgerin von Benno Schnüriger gewählt. Die Medien sprachen von einer kleinen Sensation und aus dem ganzen Land und sogar aus Übersee trafen hunderte Reaktionen ein. Eine Auswahl.

Osterfeier führt orthodoxe Kirchen zusammen

Osterfeier führt orthodoxe Kirchen zusammen

Die Glaubensgemeinschaften der orthodoxen Kirche sind vielfältig im Kanton Zürich vertreten. Die Sprachen, das Brauchtum und manche Traditionen trennen sie. Dennoch möchten sie mit einer gemeinsamen Osterfeier ihren Zusammenhalt betonen.

Katholische Frauenpower: eine Präsidentin für Zürich

Katholische Frauenpower: eine Präsidentin für Zürich

An ihrer Sitzung vom 12. April hat die Synode Franziska Driessen-Reding als erste Frau in der 55jährigen Geschichte der Körperschaft zur Synodalratspräsidentin gewählt. Die bisherige Vizepräsidentin der Exekutive erhielt 54 Stimmen, ihr Kollege Daniel Otth 41 Stimmen.

Willi Lüchinger neu im Synodalrat

Willi Lüchinger neu im Synodalrat

In Kirchenkreisen ist Willi Lüchinger ein bekanntes Gesicht: Zwei Jahre lang gehörte er der Fraktion Winterthur in der Synode an, in den letzten acht Jahren war er Vizepräsident der Rekurskommission. Nun wählte die Synode den 62jährigen Juristen in den Synodalrat.

Synode wählt und finanziert katholische Institutionen

Synode wählt und finanziert katholische Institutionen

An der Synodensitzung vom 12. April ging es in erster Linie um Wahlen. In einer Ersatzwahl in den Synodalrat wurden Franziska Driessen-Reding als Präsidentin und Willi Lüchinger, Winterthur, als Mitglied gewählt. Die Synodalen wählten auch die Mitglieder in die Rekurskommission und die Aufsichtskommission. Zudem verabschiedeten sie die Subventionsbeiträge an Caritas Zürich, an das Pfarrblatt forum und die katholische Hochschulgemeinde aki.

Kunstaktion aus Papier in der Flughafenkirche

 Kunstaktion aus Papier in der Flughafenkirche

Die belgisch-kanadische Künstlerin Horta van Hoye lässt vom 11. bis 15. April Figuren aus Papier entstehen und bevölkert mit ihnen den interreligiösen Andachtsraum am Zürcher Flughafen. Zum ersten Mal organisieren die Seelsorgenden in den neuen Räumlichkeiten der Flughafenkirche eine Kunstaktion vor Ort.