Medienspiegel

Sie finden hier frei zugängliche Medienartikel
Streit um Kirchenhäuser - Der ref. Stadtverband will die Wogen glätten - SRF
21.03.2018
Bis jetzt kümmerten sich 34 Kirchenpflegen aus Zürich und Oberengstringen um die rund 200 Liegenschaften der reformierten Kirche. Mit der Einheitsgemeinde ab 1.1.2019 wird dies der Stadtverband übernehmen.
Die Juso und ihr Kreuz mit der Religion - Tagblatt
21.03.2018
Neulich brachten sich die Juso des Kantons Zürich wieder mal ins Spiel. In ihrem «Religionspapier» forderten die Genossen die Abschaffung von Ostern, Pfingsten oder Weihnachten und die Einführung von säkularen Feiertagen wie den Internationalen Frauentag oder den Tag der Menschenrechte.
Poster-Boy der jungen Priesterschaft: Warum Felix Hunger auf Sex und Karriere verzichtet - NZZ
20.03.2018
Der Mangel an Geistlichen ist für die Kirche dramatisch. Umso mehr hält sie sich an den wenigen Erfolgsgeschichten fest – etwa jener von Felix Hunger, der dem Job als Product-Manager und der Ehe entsagte und Priester wurde.
Wort zum Sonntag von Arnold Landtwing: Warum? - SRF
19.03.2018
Stephan Sigg: «Christsein zeigt sich schon daran, wie Jugendliche ihr Smartphone benutzen» - kath.ch
15.03.2018
Für Jugendliche gibt es bereits unzählige Ratgeber. Das Buch «Echt? Jetzt!» unterscheidet sich jedoch von anderen Nachschlagewerken, weil der Autor und Theologe Stephan Sigg den christlichen Glauben als Wegleiter mit einbezieht. Er gibt in seinen unkonventionellen Texten Anregungen, die in Entscheidungssituationen weiterhelfen können. Es ist ein bunter Lebensguide für junge Menschen zum Thema «Wie geht Christlichsein heute?». Im Interview mit kath.ch stellt er seinen neuen Bestseller vor.
Urban Prayers: Kein Sex mit einem Religiösen! - NZZ
15.03.2018
Die Performance «Urban Prayers» verhandelt Glaubensfragen in Zürich. Zu Besuch in der serbisch-orthodoxen Gemeinde.
Zum Tag des Zuhörens: Stefan Gubser spricht über seine Erfahrung mit Suizid - Schweizer Illustrierte
14.03.2018
Reden kann Leben retten. Das ist das Motto der Dargebotenen Hand Tel. 143. Tatort-Kommissar Stefan Gubser ist Botschafter der Organisation und spricht im Interview mit SI online über eigene Erfahrungen mit schweren Zeiten und dem Freitod von Menschen aus seinem Umfeld
«Die Juso soll sich auf christliche Werte besinnen» - Blick
13.03.2018
Die Zürcher Jungsozialisten wollen die christlichen Feiertage durch nicht-religiöse Feiertage ersetzen. CVP-Chef Gerhard Pfister hält die Idee für «respektlos». Aber auch SP-Nationalrat Philipp Hadorn redet den jungen Genossen ins Gewissen
Zürcher Juso wollen christliche Feiertage durch säkulare ersetzen - kath.ch
12.03.2018
Ostermontag könnte beispielsweise durch den internationalen Tag der Frau (8. März), Weihnachten durch den Tag der Menschenrechte (10. Dezember) ersetzt werden. Solche Vorschläge machen die Jungsozialisten (Juso) des Kantons Zürich in ihrem jüngsten Positionspapier. Konkrete politische Vorstösse sind jedoch noch nicht geplant, wie Co-Präsident Luca Dahinden auf Anfrage sagte.
Halligalli statt Halleluja - Blick
12.03.2018
Heiliger Bimbam! Immer weniger Menschen besuchen in der Schweiz die Gottesdienste. Und wer geht, hat keine Ahnung, wie er sich verhalten muss. Im BLICK packen Pfarrer aus, wie es in den heiligen Häusern zu und her geht
Martin Grichting lädt hochkarätige Politiker zum Podium im Bischofsschloss - kath.ch
09.03.2018
Zu einem Podiumsgespräch über Religion und Politik lädt das Bistum Chur ein. Am 28. März diskutiert Generalvikar Martin Grichting im bischöflichen Schloss in Chur mit CVP-Präsident Gerhard Pfister, FDP-Präsidentin Petra Gössi und dem Zürcher SVP-Nationalrat Gregor Rutz über sein neues Buch.
Die Kirchen und ihre fehlende Streitkultur - NZZ
08.03.2018
Wie die Demokratie lebt auch die Kirche von der Kontroverse. Ihre Vitalität stellt sie nur unter Beweis, wenn sie die verschiedenen Geister aufeinanderprallen lässt. - Béatrice Acklin Zimmermann ist habilitierte Theologin und FDP-Abgeordnete im Freiburger Parlament
Theater Neumarkt bespielt den Shiva-Tempel in Glattbrugg - kath.ch
07.03.2018
Woran glauben die Menschen in Zürich? Welche Gebetsräume, welche Kirchen, Moscheen oder Tempel besuchen sie? Diese Fragen standen am Anfang einer Recherche im religiösen Leben Zürichs. Daraus hat das Theater Neumarkt das Stück «Urban Prayers Zürich» entwickelt, das unlängst im Shiva-Tempel in Glattbrugg aufgeführt wurde. Eine Erfahrung für alle Sinne.
SEUZACH: Kirchenstiftung ist jetzt im Handelsregister - Landbote
06.03.2018
Die alte Stiftung St. Martin Seuzach ist neu im Handelsregister eingetragen. Doris Fiala sei Dank. Die Oberaufsicht bleibt beim Bistum.
Beratungsstelle gerät zwischen die kirchlichen Fronten - SRF
05.03.2018
Die Beratungsstelle «Adebar» berät Frauen und Männer bei der Familienplanung, in Sachen Sexualität, Schwangerschaft und Partnerschaft im Kanton Graubünden. Finanziert wird die Beratungsstelle auch von der römisch-katholischen Landeskirche. Das passt dem Churer Bischof Vitus Huonder nicht.
Jesuitenbibliothek in Zürich - «Wir haben verlernt, über die Religion zu sprechen» - SRF
02.03.2018
«Wenn wir uns in der Öffentlichkeit über Religion, etwa den Islam äussern müssen, kommen wir regelmässig ins Stammeln», sagt Pater Christian Rutishauser, Provinzial der Schweizer Jesuiten. Der Grund: «Wir haben das Vokabular verloren, weil Religion eine Privatsache geworden ist.» Pater Rutishauser will der Religion wieder eine öffentliche Sprache geben.
Churer Gerichtsurteil: Religionsfreiheit durch «Adebar» nicht tangiert - kath.ch
02.03.2018
Das Bistum Chur geht im Streit mit der Landeskirche um die Beratungsstelle «Adebar» vors Bundesgericht. Laut Urteil der Vorinstanz ist nicht erkennbar, inwiefern der angefochtene Entscheid die Religionsfreiheit des Bistums einschränke. Auch fehlten Belege für die Aussage, die Beratungen stünden im Widerspruch zur Kirchenlehre. Aus Sicht der Landeskirche unterstützt «Adebar» Menschen in schwierigen Situationen.
PAPSTBESUCH: «Glanz und Gloria sind nicht sein Ding» - TA
01.03.2018
Papst Franziskus kommt nach Genf. Der oberste Schweizer Jesuit Christian Rutishauser wertet den Besuch als Stärkung der liberalen Kräfte innerhalb der Schweizer Kirche.
Der Papst kommt in die Schweiz - SRF
01.03.2018
Der Bundesrat ist erfreut, dass Papst Franziskus seine Einladung angenommen hat. Dies teilt die Bundeskanzlei mit. Der Pontifex wird am 21. Juni in Genf erwartet.
Martin Werlen facht Diskussion um Priesterweihe für Frauen neu an - NZZ
01.03.2018
Martin Werlen provoziert: Der ehemalige Abt von Einsiedeln findet, es sei höchste Zeit, dass die katholische Kirche Frauen zum Priestertum zulasse
zuletzt verändert: 10.07.2017 09:17