Kirche aktuell

Filmpreis der Kirchen Zwölf Filme am Zurich Film Festival im Fokus

Es gibt Gemeinsamkeiten: Alle Filme, die im Rennen um den Filmpreis der reformierten und katholischen Kirche stehen, stammen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Und sie sind erste, zweite oder dritte Werke von jungen Filmschaffenden. Aus der Reihe "Fokus" am ZFF wählt die ökumenische Jury am 3. Oktober den Siegerfilm der Kirchen.
30. September 2019 / Katholische Kirche im Kanton Zürich

Trotz gemeinsamer Herkunft der zwölf vom Zurich Filmfestival ZFF ausgewählten Filme zeigen diese allerdings eine sehr grosse thematische Bandbreite: Es sind Dokumentar- und Spielfilme, es spielen bekannte Schauspielerinnen und Schauspieler wie Corina Harfouch oder Nina Hoss und weniger bekannte Schauspieler mit. Die Themen: Freiwilligeneinsatz, urbanes Leben, Reise zu sich selbst, Familiengeschichten und und Freundschaften. 

Im Vorfeld beachtet

Zwei Filme, die in der Reihe "Fokus" laufen, erhielten bereits im Vorfeld grosse Aufmerksamkeit. "Systemsprenger" von Nora Fingscheidt zeigt das Leben von Bernadette "Benni", die, egal wo sie hinkommt - Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule - sofort wieder rausfliegt. Sie ist aggressiv, dabei will das Mädchen einfach nur Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen. 

Offizieller Trailer «Systemsprenger» Buch und Regie von Nora Fingscheidt from cineworx gmbh on Vimeo.

"Systemsprenger" erhielt bereits einen Preis an der Berlinale und startet als einer der fremdsprachigen Filme im Rennen um einen Oscar. 

"Regisseur Jan Ole Gerster kehrt mit einer vergnüglich-bösen Charakterstudie an den Schauplatz Berlin zurück. Cornna Jarfouchs Tour de Farce ist eine schauspielerische Meisterleistung",

so ZFF-Direktor Karl Spoerri über den Film "Lara" mit Corina Harfouch in der Hauptrolle. Dieser portraitiert eine einsame Frau, verbittert und emotionslos. An ihrem 60. Geburtstag aber läuft einiges aus dem Ruder - Lara verzweifelt an sich selbst.  Am ZFF läuft "Lara" erstmals in der Schweiz, der offizielle Kinostart ist am 7. November. 

Lara2 .jpg
Corinna Harfouch im Film "Lara"

Dokumentarfilme mit fremden Bildern

Vor allem die Dokumentarfilme zeigen uns unbekannte Orte, wie zum Beispiel ein Thermalbad im rumänischen Varna am Schwarzen Meer, das zu Treffpunkt und Heimat für die zumeist älteren Menschen dort geworden ist. 

DIE GRUBE (Trailer mit dt. UT) from Filmuniversitaet Babelsberg on Vimeo.

Spannend auch der Schweizer Film "Volunteer", der verschiedene freiwillige Schweizerinnen und Schweizer in ein Flüchtlingscamp nach Lesbos begleitet. Was sie am Strand und in den Lagern erleben, verändert ihr Leben für immer. Zurück in der Schweiz, sind sie zerrissen zwischen ihrem früheren sicheren Leben und dem Drang, sich politisch zu engagieren. Der Film zeigt die Geburt einer Bürgerbewegung mitten unter uns, die die humanitären Werte Europas verteidigt. 

 

Hier alle weiteren Filme, die mit dem Filmpreis der Kirchen ausgezeichnet werden könnten: 

filmpreis-auswahlfilme-hoch-2019-txt-web-608x1024.jpg