Kirche aktuell

Ehemaliger Synodenpräsident Markus Arnold verstorben Nachruf von Synodenpräsident Felix Caduff

Präsident der Synode
Felix Caduff
Author
Am Sonntag, 4. Oktober, wurde Markus Arnold (67) völlig unerwartet durch einen Badeunfall aus dem Leben gerissen. Er war ein prägender Kopf der Zürcher katholischen Kirche: als Theologe, Ethiker, CVP-Politiker und Synodenpräsident.
08. Oktober 2020

Vom tragischen Badeunfall von Markus Arnold in Italien habe ich in meinem Maiensäss in Breil erfahren. Markus Arnold war während 13 Jahren Mitglied der katholischen Synode des Kantons Zürich, von 1995 bis 1999 als deren Präsident. Persönlich kennengelernt habe ich Markus während der jährlichen Treffen der aktuellen Geschäftsleitung mit den ehemaligen Präsidien der Synode.

Die nächste Zusammenkunft ist am 13. November gepIant. Wie immer freute ich mich auf einen persönlichen und engagierten Austausch mit ihm. Dass Markus nun nicht mehr dabei ist, erfüllt mich mit Trauer. Er war ein kritischer und reformfreudiger Katholik, der keine Auseinandersetzung mit dem Bistum Chur scheute. Markus Arnold setzte sich entschieden für das duale System in der Katholischen Kirche ein. Er war überzeugt, dass sich die Synode zu wesentlichen Fragen, welche die Zürcher Katholiken tangieren, pointiert äussern muss.

Sein früher Tod mit 67 Jahren ist für uns Katholikinnen und Katholiken ein herber Verlust. Mit seinem engagierten und unerschrockenen theologischen und politischen Einsatz für kirchliche Reformen, aber auch mit seinem Eintreten für soziale und gerechte Anliegen in Gesellschaft und Politik bleibt Markus für uns ein grosses Vorbild. Seiner Familie entbiete ich im Namen der Synode und der Katholischen Kirche Zürichs unser herzlichstes Beileid.

Felix Caduff, Präsident der Synode des Kantons Zürich