Kirche aktuell

Berührendes und Bedrückendes bei Yesh!

Berührendes und Bedrückendes bei Yesh!
„Toll“ oder „Wir haben es geschafft“ bedeutet Yesh! auf Hebräisch. In seiner fünften Ausgabe zeigt das jüdische Filmfestival „Yesh“ in drei Zürcher Kinos unterschiedliche internationale und aktuelle Filme inspiriert von der vielfältigen Kultur, Geschichte und Religion des Judentums.
14. März 2019 / Katholische Kirche im Kanton Zürich

Yesh läuft ab dem 14. März in Zürich. Das Festival startet mit dem Film „The Other Story“. Darin will die junge Anat einen Rockmusiker heiraten und mit ihm zukünftig orthodox leben. Doch ihr Vater traut dem einst so hedonistischen Bräutigam nicht. Der Film war in Israel ein Publikumserfolg und wird am Yesh als Schweizer Premiere zu sehen sein. Hier finden Sie die Programmübersicht von Yesh.

Wir verlosen Eintrittskarten für zwei Filme: Im russischen Drama „Tesnota“ kämpft eine junge Jüdin um ihre Selbstbestimmung und ihre Identität.

„Fig Tree“ spielt zur Zeit des äthiopischen Bürgerkriegs, in dem alle jungen Männer in die Armee gezwungen werden. Eli versucht zu seiner Mutter nach Israel zu fliehen.

Karten bitte bis 19:45 Uhr im Kino abholen.

Bitte den gewünschten Film sowie den eigenen Namen angeben, per mail an info@zhkath.ch  (es hätt solang es hätt)

Kommentare
Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das unten stehende Formular ausfüllen. Nur Text. Web- und E-Mail-Adressen werden in anklickbare Links umgewandelt. Kommentare werden moderiert.

Frage: 4 + 4 ?
Ergebnis:

Kommentare anzeigen

  • Sharing with Shariff

Mach mit