Kirche aktuell

Impuls zum Karfreitag Ökumenischer Zürcher Kreuzweg online

Online statt unterwegs in den Strassen Zürichs findet der diesjährige Ökumenische Zürcher Kreuzweg statt.
09. April 2020 / Katholische Kirche im Kanton Zürich

Seit Karfreitag 1995 ziehen bis zu 1000 Leute betend und schweigend mit dem Ökumenischen Zürcher Kreuzweg durch die Strassen Zürichs. Die Route führt jeweils über verschiedenen Stationen durch die Innenstadt. Aufgrund der Corona-Situation findet der Kreuzweg dieses Jahr online statt.

Texte und Gebete  spricht der bekannte Moderator und Journalist Andreas Müller-Crepon. Die sechs Stationen stehen um 12 Uhr als Audio- und Videodateien online zur Verfügung. Die Texte und Gebete sind in Gebärdensprache übersetzt. 

„Im Gedenken
an Jesu Leiden und Sterben
die Not und das Leiden
von Menschen heute
mit anderen Augen erkennen.
Auf-Stehen in seinem Namen.
Auf-Erstehen mit ihm.“

Traditionell wird auch für ein spezielles Projekt ein Opfer aufgenommen. Dieses Jahr gehen die Online-Spenden an ein «Burundi-Projekt» des Lutherischen Weltbundes LWB Genf und kommen Burundischen Frauen und ihren Gemeinschaften zugute, die nach ihrer Rückkehr aus dem Exil einen Neuaufbau wagen.