Kirche aktuell

Sorge tragen Zürcher Kirchenleitung zur Corona-Krise

Synodalratspräsidentin Franziska Driessen-Reding und der Delegierte des Apostolischen Administrator für die Bistumsregion Zürich/Glarus wenden sich angesichts der Corona-Krise in einem Schreiben an alle Verantwortlichen in Kirchgemeinden, Pfarreien, Missionen und Dienststellen: «Wo können wir helfen, was können wir anbieten, wie können wir unseren Auftrag als christliche Gemeinschaft wahrnehmen?»
14. März 2020 / Katholische Kirche im Kanton Zürich
Sehr geehrte Damen und Herren
 
Angesichts der ernsthaften Lage in unserem Land und weit darüber hinaus tragen wir als Katholische Kirche im Kanton Zürich eine grosse Verantwortung, die staatlichen Behörden mit all unseren Möglichkeiten zu unterstützen, um die Verbreitung des Coronavirus abzubremsen. Das Bistum Chur und der Synodalrat haben gestern weitreichende und einschneidende Massnahmen beschlossen. Auf iKath finden Sie eine Zusammenstellung mit Fragen und Antworten rund um das Thema Kirche und Corona mit allen im Moment zur Verfügung stehenden Informationen. 
 

Die wichtigsten Massnahmen sind:

  • Gottesdienste dürfen nicht mehr stattfinden. 
  • Erstkommunionfeiern finden nicht statt.
  • Religionsunterricht und Katechese finden nicht statt.
  • Das Centrum 66 bleibt bis 3. Mai für externe Veranstaltungen, Sitzungen, Kurse geschlossen.
  • Angestellte des Synodalrats arbeiten nach Möglichkeit zuhause. Die Ressort- und Dienststellenleitenden sind aufgefordert, für ihrer Bereiche entsprechende organisatorische Vorkehrungen zu treffen. Die Verwaltung arbeitet aber weiterhin und steht Ihnen für Fragen und Probleme zur Verfügung.
  • Angestellte, welche wegen Betreuungspflichten in Engpässe geraten, sollen grosszügig unterstützt werden.
  • Der Synodalrat ruft die Kirchgemeinden auf, entsprechende Massnahmen auch für ihr Personal zu ergreifen. Absprachen auch mit der reformierten Schwesterkirche sind unbedingt nötig.
  • Die Massnahmen gelten, soweit nicht speziell vermerkt, bis auf Widerruf.
  • Kirchgemeindeversammlungen können nicht abgehalten werden.
 
Es ist uns bewusst, dass wir noch längst nicht auf alle konkreten Fragen, die sich nun für unseren kirchlichen Alltag stellen, eine Antwort haben. Wir werden kontinuierlich die Informationen auf iKath aktualisieren. Wer noch immer keinen Zugang beantragt hat, kann dies nach wie vor hier anfordern: synodalrat@zhkath.ch
 
Seitens der Verwaltung stehen Ihnen für organisatorische und personalrechtliche Fragen Generalsekretär Markus Hodel sowie der Bereichsleiter Personal, Andreas Hubli, zur Verfügung, auch über das Wochenende.
Markus Hodel: markus.hodel@zhkath.ch
Andreas Hubli: andreas.hubli@zhkath.ch
 
Für Fragen zur Kommunikation und für allgemeine Informationen können Sie sich an Simon Spengler wenden: simon.spengler@zhkath.ch
 
Bezüglich Fragen zur Feier der Liturgie wenden Sie sich an den apostolischen Administrator Josef Annen: josef.annen@zhkath.ch 
 
Für die Missionen und Seelsorgestellen erteilt Artur Czastkiewicz Auskunft: artur.czastkiewicz@zhkath.ch   
 
Geschätzte Verantwortliche in der Pastoral, liebe Kolleginnen und Kollegen in den Kirchenpflegen, wir laden Sie alle ein darüber nachzudenken, was in dieser ausserordentlichen Situation die Aufgabe von uns als Kirche gegenüber den Menschen ist. Wo können wir helfen, was können wir anbieten, wie können wir unseren Auftrag als christliche Gemeinschaft wahrnehmen? Auch wir tun unsererseits alles, was in unserer Macht steht.
 
Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und Ihr Engagement vor Ort. Tragen wir alle Sorge zueinander!
 
Franziska Driessen-Reding, Synodalratspräsidentin
Josef Annen, Apostolischer Administrator für die Bistumsregion Zürich/Glarus
 
Geht an:
Pfarrer und Gemeindebeauftragte
Missionen
Mitglieder der Kirchenpflegen
Fachstellen
Synodalrat
Bereichsleiter