Kirche aktuell

Stimmen gegen Missbrauch Engagement gegen Missbrauch und für Veränderungen

Stimmen der Kirchenbasis werden immer lauter: Wut und Mut drücken immer zahlreicher werdende Stellungnahmen und Aktionen aus, mit denen sich Pfarreien, Seelsorgeteams, Pfarreiräte, Kirchgemeinden und Gruppen zu Wort melden. Sie engagieren sich gegen Missbrauch und fordern Veränderungen in der Kirche.
06. Juni 2019 / Katholische Kirche im Kanton Zürich

Solidarität-768x576.jpg

Die Kirche erlebt eine Zeit der tiefen Krise. Was alles ans Tageslicht kam, das von Amtsträgern der Kriche verbrochen wurde, erschüttert zutiefst. Jedes Zeugnis der Solidarität mit Betroffenen, jedes Zeichen des Aufbrechens, des Mittragens der gemeinsamen Hoffnung, dass unsere Kirche aus dieser Krise erneuert hervorgehen kann, macht neuen Mut. Die katholische Kirche im Kanton Zürich hat alles in die Wege geleitet, was in ihrer Macht steht, um Missbrauch aufzuklären und zu verhindern. Das, was in Pfarreien, Kirchgemeinden, Gruppe nund Gemeinschaften in dieser dunklen Zeit an Engagement sichtbar wurde, ist ein wahrhaftiges Pfingstereignis. Der Geist weht eben, wo er will und wie er will. Und dass er auch heute weht, das bringen zahlreiche Aktionen zum Ausdruck. Hier eine Auswahl davon, die laufend ergänzt wird: