Kirche aktuell

Kunst und Religion im Dialog Eine heimliche Erfolgsgeschichte

Eine heimliche Erfolgsgeschichte
Die Veranstaltungsreihe "Kunst und Religion im Dialog" im Kunsthaus Zürich ist in vielen Agenden fix eingeplant und reserviert. Anders ist es kaum zu erklären, dass die Führungen alle zwei Monate am Sonntagnachmittag regelmässig ausgebucht sind.
07. August 2019 / Katholische Kirche im Kanton Zürich

Der Erfolg der Veranstaltungsreihe spricht für sich: jeden zweiten Monat stehen sich zwei Werke aus unterschiedlichen Epochen gegenüber und beleuchten ein gemeinsames Thema. fällt die Betrachtung neben kunsthistorischen Betrachtungen auch auf religiöse Inhalte und Vorstellungen, erschliessen sich neue Dimensionen. In thematischen Führungen ergründen Sibyl Kraft vom Kunsthaus zusammen mit Lars Simpson (Christkatholische Kirche), Thomas Münch und Marco Schmid (Katholische Kirche) sowie Ulrike Büchs und Mathias Berger (Reformierte Kirche) als Fachleute der Kirchen vor Originalen im Kunsthaus Zürich die Bedeutungsgeschichten von Werken. Der dabei entstehende Dialog zwischen theologischer und kunsthistorischer Perspektive ist sehr anregend und stösst bei den Besucherinnen und Besuchern auf grosses Interesse. 

Die neue Reihe widmet sich folgenden Themen:

Die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen, eine Anmeldung nicht erforderlich.