Engagement

Senioren

Gemeinsame Ausflüge, Bildungs- und Pilgerreisen, Jass-Nachmittage und gesellige Anlässe – die Pfarreien und Kirchgemeinden bieten viel Programm für Ältere. Sie finden hier Gemeinschaft im Glauben und sinnvolle Freizeitgestaltung und gegenseitige Unterstützung. Ausserdem haben die Seelsorgenden immer ein offenes Ohr.

 

Slider

 

Erste Anlaufstelle ist für Sie Ihre Pfarrei am Wohnort. Das Pfarreisekretariat gibt Ihnen gern Auskünft zu Angeboten, die für Sie von Interesse sind. 

Hier finden Sie Ihre Kirchgemeinde vor Ort.

 

Bei Krankheit und am Lebensende

Die Kirche bietet auch Hand, wenn das Leben von Krankheit bestimmt ist oder sogar zu Ende geht – spirituell und ganz praktisch im Alltag. Kranke und betagte Menschen zu begleiten, ist eine der Kernaufgaben einer christlichen Gemeinschaft.

45 Spitalseelsorgende wirken in 31 Spitälern und Kliniken im Kanton Zürich. Im Notfall sind Priester Tag und Nacht erreichbar.

Rund 40 000 Mal im Jahr suchen Kranke oder Angehörige das Gespräch mit unseren Seelsorgenden. Mehr als 10 000 Mal standen sie nach schwierigen Situationen für ein Gespräch mit dem Personal von Spitälern und Pflegheimen zur Verfügung.

Mehr Informationen zur Spitalseelsorge

 

Unser Seelsorge-Helpline 

Über die Seelsorge-Helpline können Angehörige von Schwerkranken und Sterbenden sowie Betreuungspersonal unentgeltlich Hilfe und Unterstützung bei einer palliativen Begleitung erhalten. Ziel der reformierten und katholischen Kirchen ist es, mit diesem Angebot auf die spirituell-religiösen Bedürfnisse von Menschen in dieser schwierigen Lebenssituation einzugehen.

Für den Kanton Zürich 044 554 46 66

Für Winterthur 052 224 03 80

(Montag bis Freitag, 8-17 Uhr)



Vorsorgemappe der Caritas

Auch im Alter selbstbestimmt die richtigen Entscheide treffen – dabei hilft die Vorsorgemappe "Im Alter das richtige tun" von Caritas Zürich.

Hier finden Sie das Angebot. 

 

 





Bild

Gemeinschaft für alle: Anlass der Behindertenseelsorge

Bild

Die Vorsorgemappe der Caritas hilft bei wichtigen Fragen im Alter. Foto: Caritas Schweiz

Bild

Gemeinsam statt Einsam: Anlässe in der Pfarrei verbinden. Foto: Viviane Schwizer

Bild

Caritas-Vorsorgemappe-Patientenverfuegung-Testament.jpg

Bild

Caritas-Vorsorgemappe-Patientenverfuegung-Testament.jpg