Kirche aktuell

Aus drei mach zwei: Erste Kirchgemeinden-Fusion

Aus drei mach zwei: Erste Kirchgemeinden-Fusion
Katholische Kirche St. Antonius in Hirzel: Die Kirche wird bleiben, die Kirchgemeinde Hirzel-Schönenberg-Hütten wird es ab 2020 nicht mehr geben. Foto: Charly Bernasconi
Am 20. November haben die Stimmberechtigten der drei Kirchgemeinden Hirzel-Schönenberg-Hütten, Horgen und Wädenswil entschieden: Analog zu den politischen Gemeinden sollen ab 2020 neu Horgen mit Hirzel die eine und Wädenswil mit Schönenberg und Hütten die andere katholische Kirchgemeinde bilden. Definitiv wird die Sache erst mit der Genehmigung durch das katholische Parlament, die Synode.
12. Dezember 2018 / Katholische Kirche im Kanton Zürich

Es ist die erste Zusammenlegung von katholischen Kirchgemeinden im Kanton Zürich überhaupt. Nachdem die politischen Gemeinden Fusionsverhandlungen führten, erfolgten erste Gespräche dazu auch in den drei Kirchgemeinden. Nach Bundesgerichtsentscheiden ist der politische Zusammenschluss von Hirzel mit Horgen seit 2018, von Schönenberg und Hütten mit Wädenswil verspätet seit 2019 Tatsache. Auch die Fusion von drei zu zwei Kirchgemeinden erfolgt nun ein Jahr später als ursprünglich geplant. Das angestrebte Zusammengehen im Jahr 2019 verzögerte sich, weil in der Finanzordnung der Körperschaft das Ausschütten von Beiträgen für Fusionen schlicht fehlte. Die neue Finanzordnung ab 1. Januar 2019 liefert nun die Rechtsgrundlage dazu. Die Synode hat Ende Juni dieses Jahres beschlossen, die Fusion von Wädenswil mit Schönenberg und Hütten für die Jahre 2020 bis 2022 mit insgesamt 300‘000 Franken zu unterstützen.

Als erstes muss nun die Rekursfrist – 30 Tage nach der Publikation – der Kirchgemeindebeschlüsse von Horgen, Wädenswil und Hirzel-Schönenberg-Hütten abgewartet werden. Nach erfolgter Rechtskraftbescheinigung durch die Rekurskommission wird der Synodalrat dem kirchlichen Parlament einen Antrag zur Genehmigung der Kirchgemeindefusionen unterbreiten, den die Synode voraussichtlich im Juni 2019 beraten wird.