Regierungsrätin Jacqueline Fehr dankt den Kirchen

Regierungsrätin Jacqueline Fehr dankt den Kirchen

Die Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration FIZ hat ein Projekt aufgegleist, für das sie in den nächsten drei Jahren von den Kirchen insgesamt 1,5 Millonen Franken erhält. Dafür dankt Jacqueline Fehr den Kirchen an der Medienkonferenz des Regierungsrats zum Thema «Die Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen im Kanton Zürich».

Ja zum Sozialhilfegesetz - aber mit Vorbehalten

Ja zum Sozialhilfegesetz - aber mit Vorbehalten

Der Synodalrat unterstützt in der Vernehmlassung die geplante Revision des Sozialhilfegesetzes. Er spricht sich für mehr Rechtssicherheit und Klarheit sowie die geltenden SKOS-Richtlinien aus, lehnt aber eine Kultur des Misstrauens gegenüber den Sozialhilfebezügern ab.

Jenseits zeigt prämierten Film «Welcome to Sodom»

Jenseits zeigt prämierten Film «Welcome to Sodom»

Am Zurich Film Festival 2018 zeichneten die reformierte und katholische Kirche den Film «Welcome to Sodom» mit dem ökumenischen Filmpreis aus. Nun zeigt das jenseits im Viadukt die bildstarke Dokumentation zur Nachhaltigkeit und Menschenwürde.

«Amoris Laetitia» beschäftigt Migrantenseelsorger

«Amoris Laetitia» beschäftigt Migrantenseelsorger

«Wer nicht unterscheidet, scheitert in der seelsorgerlichen Begleitung von Menschen in komplexen partnerschaftlichen Situationen» lautete das Fazit von Offizial Joseph Bonnemain in seinem Vortrag zu «Amoris Laetitia». Am Jahrestreffen der Migrantenseelsorger wurde auch der Einsatz des Bischöflichen Beauftragen Luis Capilla verdankt, der im Sommer in Pension geht.

Sozialhilfe - jeder vierte verzichtet bewusst darauf

Sozialhilfe - jeder vierte verzichtet bewusst darauf

Ungefähr jede vierte anspruchsberechtigte Person in der Schweiz bezieht keine Sozialhilfe. Entsprechend lebt eine grosse Zahl von Menschen unter dem Existenzminimum. Simone Arenz von Caritas Zürich und Beatrice Helbling aus der Pfarrei St. Urban in Winterthur über Gründe und Langzeitfolgen.

Bhineka Tunggal Ika: Einheit in Vielfalt

Bhineka Tunggal Ika: Einheit in Vielfalt

Bhineka Tunggal Ika ist indonesisch und betont die Besonderheit des so vielfältigen Landes mit mehr 260 Millionen Menschen. Die Texte für die Gebetswoche zur Einheit der Christen stammen in diesem Jahr aus Indonesien.