Kirchweihe in Horgen mit spirituellem Tiefgang

Kirchweihe in Horgen mit spirituellem Tiefgang

Am Samstag vor Pfingsten wurde die Kirche St. Josef in Horgen nach zehnmonatiger Renovation wieder eingeweiht. Dabei segnete Weihbischof Marian Eleganti in einem feierlichen Gottesdienst das neue Gotteshaus. Im Festgottesdienst am Pfingstsonntag dann predigte Alt-Abt Martin Werlen aus Einsiedeln.

Katholisch verbindet – der Jahresbericht 2016 liegt vor

Katholisch verbindet – der Jahresbericht 2016 liegt vor

Wissen Sie zum Beispiel ...? Der Jahresbericht 2016 und die Finanzbroschüre mit detaillierten Zahlen liegen frisch gedruckt auf dem Tisch und wollen durchgeblättert werden. Auf zusammen 90 Seiten erfahren Interessierte das Wichtigste zur Katholischen Kirche im Kanton Zürich: für was sie steht, was sie anbietet, wen sie unterstützt und woher das Geld kommt.

Ökumenische Impulse für nachhaltige Kirchgemeinden

Ökumenische Impulse für nachhaltige Kirchgemeinden

«Erst wenige Zürcher Kirchen sparen Energie», titelte im April das Regionaljournal Zürich-Schaffhausen auf seiner Homepage. Dies wird sich in den kommenden Jahren ändern. Eine ökumenische Impulsveranstaltung lädt reformierte, christ-katholische und römisch-katholische Kirchgemeinden im Kanton Zürich ins Kloster Fahr.

Fluktuation: Wanderausstellung zur Flucht

Fluktuation: Wanderausstellung zur Flucht

Mit 3000 Franken hat der Synodalrat gemeinsam mit anderen Partnern die Aktion «Fluktuation» unterstützt. Die Themen der Ausstellung sind Flucht und Migration, das Anliegen die Integration.

Gedenkgottesdienst für Gebhard Matt in Zürich

Gedenkgottesdienst für Gebhard Matt in Zürich

Am Freitag, 2. Juni 2017 findet um 10. 00 Uhr in der Kirche Maria-Hilf in Zürich-Leimbach ein Gedenkgottesdienst für den kürzlich verstorbenen ehemaligen Generalvikar Gebhard Matt statt.

Referendum gegen Asylfürsorge statt Sozialhilfe

Referendum gegen Asylfürsorge statt Sozialhilfe

Wenn es nach dem Zürcher Kantonsrat geht, sollen vorläufig aufgenommene Ausländer und Ausländerinnen keine Sozialhilfe, sondern nur noch Asylfürsorge erhalten. Entscheiden werden die Stimmberechtigten, nachdem die Stadt Zürich das Gemeindereferendum ergriffen hat. Gleichzeitig sammeln Hilfswerke 3'000 Unterschriften für das Volksreferendum «NEIN zum Integrationsstopp». Mit dabei ist auch Caritas Zürich.