Kirche aktuell

Vorbereitung auf Weihnachten Advent mitten im Leben

Informationsbeauftragter des Generalvikariates
Arnold Landtwing

Schwerpunkte: Kommunikation Generalvikariat, Mitarbeitende in der Seelsorge, Beratung Pfarreien, pastorale Gremien. Katholischer Theologe und Mediator.

Advent ist ein grosses Wort und bedeutet soviel wie «Ankunft». An diesem Wochenende feiern wir den ersten Adventssonntag. Doch was oder wer soll da ankommen? Auf was ist unser Warten ausgerichtet?  Was feiern wir?
25. November 2022

Bereits seit dem Herbst sind die Geschäfte voll auf das jährliche Weihnachtsgeschäft getrimmt, das für viele einen Hauptteil des Jahresumsatzes ausmacht. Hunderte von Menschen haben an der Zürcher Bahnhofstrasse die Inbetriebsetzung der  Weihnachtsbeleuchtung «Lucy» gefeiert, die, wie Anthony Wellbergen der Vereinigung Zürcher Bahnhofstrasse den Medien sagte, «die Leute in Weihnachtsstimmung versetzen und damit das Geschäft ankurbeln soll.» 

Der erste Grossverteiler hat seinen Weihnachtsspot als verrücktes, von Kinderphantasie entwickeltes und von einer Agentur opulent inszeniertes Märchen veröffentlicht. Der Inhalt ist schnell erzählt: Ein Geist, vor dem sich die Leute fürchten, will auf Anraten einer Hexe zeigen, dass er ein lieber Geist ist, der zaubern kann. Unversehens gerät er in einen Festsaal. Dort sitzt ein König auf dem Thron und feiert mit seinem Hofstaat zu den Klängen einer Dinosaurier-Band eine rauschende Weihnachtsparty.

Verdunstete Weihnachtsbotschaft

Jedem Unternehmen steht es frei, Werbung nach eigenem Gutdünken zu gestalten, mit Geschichten die Kundschaft zu unterhalten und zum Einkaufen anzuregen. Dennoch regt dieser Weihnachtsspot besonders zum Nachdenken an und fordert mit Fragen heraus wie: Um was geht es im Advent? Und was feiern wir an Weihnachten?

Wo Gott durch einen lieben Geist ersetzt wird, statt Engel Dinosaurier musizieren, und in einem Festsaal, der auch eine Kirche sein könnte, ein lebendiges Brot auf den Tisch tanzt, ist der eigentliche Gehalt der Weihnachtsgeschichte verdunstet. Daran vermag auch der Umstand nichts zu ändern, dass die Feier als Weihnachtsfest betitelt wird. Mit einem realistschen Blick auf die Entwicklungen in der Gesellschaft nicht dies alles nicht wirklich überraschend.

Adventszeit besinnlich und kreativ gestalten

Im reichhaltigen christlichen Erfahrungsschatz finden sich zahlreiche Symbole und Rituale, welche die Advents- und Weihnachtszeit kreativ gestalten und zum Kern der Botschaft hinführen.

Mit dem Adventskranz, an dem wir jeden Sonntag eine Kerze mehr entzünden, dem Adventskalender, bei dem wir jeden Tag ein neues Türchen öffnen, bereiten wir Christinnen und Christen uns auf das Geburtsfest von Jesus vor. Bereits zum 20. Mal und in der erstaunlichen Auflage von über 700'000 Exemplaren erscheint als Wegbegleiter durch den Advent auch «Der andere Advent», ein Kalender mit besinnlichen Texten, Gedichten und stimmungsvollen Bildern.

Neben diesen traditionellen Begleitern durch die Adventszeit gibt es auch neue, digitale Formate.

Adventskalender in der digitalen Welt

Das Format mittendrin.life ist ein ökumenisches Projekt der Jugendfachstellen in der Deutschschweiz und verspricht, dass an jedem Tag im Advent Jugendliche der älteren Generation die Welt erklären, häufig aus einer anderen Sicht. Klar, dass dieser Adventskalender auch auf Instagram präsent ist.

Advent_pk_2022-1.png
mittendrin.life

Und für den  Adventskalender «Adventsworte» (ab 27. November online) spannen das Katholische Medienzentrum, das Bistum Basel und das Schweizerische Katholische Bibelwerk zusammen. Täglich steht ein Gedanke aus dem Buch des Adventspropheten Jesaja im Zentrum. Die täglichen Adventstürchen bestehen aus einem Bild, dem Bibelwort und Impulsfragen. Ausserdem lädt dieser Adventskalender auch zum Kommentieren und Teilen ein.

Advent: Zeit der Besinnung

Macht Sie der Weihnachtsspot des Grossverteilers auch nachdenklich? Kennen Sie den Ursprung des Adventskranzes und dessen Bedeutung? Eine gute Erklärung finden Sie hier.

Ob ganz klassisch ein Adventskalender mit Türchen, mit Text und Bildern, oder ein Onlineformat Sie durch die Adventszeit begleitet: Wir wünschen Ihnen ruhige und besinnliche Momente im Warten und in der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest, an dem wir die Geburt von Jesus Christus feiern.