Kirche aktuell

Neuer Kantonsratspräsident Synodalratspräsidentin gratuliert Roman Schmid zur Wahl

Der Kantonsrat hat am Montag den Opfiker Roman Schmid zum höchsten Zürcher gewählt. Synodalratspräsidentin Franziska Driessen-Reding gratuliert dem neuen Kantonsratspräsidenten.
04. Mai 2020 / Katholische Kirche im Kanton Zürich

Der 35-jährigte Roman Schmid ist bereits seit 20 Jahren politisch engagiert unterwegs. Vom Jugendrat Opfikon führte sein Weg über den Gemeinderat ins Stadtparlament und in den Kantonsrat. Vor zwei Jahren wurde der SVP-Politiker als Vizepräsident ins Kantonsratspräsidium gewählt.

Kein Gottesdienst und keine Festlichkeiten

Wegen der Corona-Pandemie fand der Start ins neue Amtsjahr unter Ausschluss der Öffentlichkeit in der Halle 7 der Messe Zürich statt, weil es dort möglich ist, unter Einhaltung der Sicherheitsvorgaben des Bundes zu «Social Distancing» zu tagen. Der traditionelle ökumenische Gottesdienst vor der Kantonsratssitzung sowie die Festlichkeiten zu Ehren des Kantonsratspräsidenten wurden abgesagt.

Opfiker unter sich

Selber engagierte Opfikerin, kennt Synodalratspräsidentin Franziska Driessen-Reding den neuen Kantonsratspräsidenten bestens und gratuliert ihm herzlich zur Wahl:

Lieber Roman
Ganz herzlich gratuliere ich Dir zu Deiner erfolgreichen Wahl zum höchsten Zürcher. Ich wünsche Dir trotz dem erschwerten Start wegen Corona ein interessantes und eindrückliches Präsidialjahr. Ich freue mich, wenn ich Dir hoffentlich schon bald einmal persönlich noch gratulieren darf.
Ich weiss, wie gekonnt Du unseren Gemeinderat in Opfikon zu führen vermochtest und bin sicher, das wird auch in diesem Jahr zum Erfolg führen: Du strahlst Ruhe aus, Deine Worte sind immer passend gewählt, Deine Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit sind vorbildlich.

Für Dein Wirken als Kantonsrätspräsident wünsche ich Dir alles Gute!

Franziska Driessen-Reding

 

Die Medienmitteilung des Kantonsrates kann hier nachgelesen werden.