Kirche aktuell

Gottesdienste an Pfingsten Vorfreude macht Arbeit

In den Kirchgemeinden und Pfarreien laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Zum ersten Mal nach dem Lockdown im März feiern die Gläubigen wieder Gottesdienst.
29. Mai 2020 Katholische Kirche im Kanton Zürich

Überall wird gewerkelt, geschmückt, gesperrt und abgeklebt: Die Pfarreien bereiten ihre Kirchen vor für die Gottesdienste zu Pfingsten. 

"Wir wollen noch unseren Vorplatz von Kindern mit Kreidezeichnungen schmücken lassen", so Pfarrer Marius Kaiser aus Thalwil. "Unser Motto ist gerade lebendige Steine." 

Auch in der Kirchgemeinde Dübendorf mit Kirchen in Fällanden und Schwerzenbach ist schon vieles geräumt und gerückt. Pfarrer Luis Varandas: "Unsere Kirche in Schwerzenbach ist in einem alten Riegelhaus und sehr speziell, die Leute müssen auf Abstand bleiben. Ich bin sehr gespannt, wie viele Menschen wirklich kommen." 

Unsere Bildergalerie zeigt die Vorbereitungen vor Ort. 

Slider

Bild

Blumen-Absperrung in Maria Frieden Dübendorf

Bild

St. Peter und Paul Winterthur

Bild

Pfeile regeln den "Verkehr" in St. Marien Winterthur

Bild

Hauswart Primus Krieger der Pfarrei Kloten bei der Arbeit.

Bild

Auch St. Marien Winterthur ist parat für die Pfingstgottesdienste

Bild

Steine der Hoffnung in der Pfarrei Thalwil

Bild

Gesangb¨ücher d¨ürfen nicht genutzt werden (Pfarrei Kloten).

Bild

Sakristanin Yazmín Homberger klebt Abstände in der Klotener Kirche.

Bild

Yazmín Homberger bei den Vorbereitungen (Kirche Kloten)