Kirche aktuell

Energie sparen in Kirchengebäuden - Tipps und Tricks

Energie sparen in Kirchengebäuden - Tipps und Tricks
Redaktionsteam
Katholische Kirche im Kanton Zürich
Die Beiträge im Blog geben die Haltung der Autoren wider und müssen nicht in jedem Fall mit der offiziellen Haltung der kirchlichen Körperschaft übereinstimmen.
Author
08. November 2013

In Sachen Energie zählen Kirchen zu den Grossverbrauchern: Bis zu 50 000 Franken wenden einzelne Kirchgemeinden zum Beheizen ihrer Kirche auf. Allein mit betrieblichen Massnahmen kann ein Drittel der Kosten eingespart werden.

  • Am Anfang aller Sparbemühungen steht immer eine Energiebuchhaltung. Sakristan und Buchhalter tragen die wenigen benötigten Zahlen jedes Jahr in eine einfache Tabelle ein.
  • Die relative Luftfeuchtigkeit sollte während der Heizperiode zwischen 50% und 80% betragen (Über-, Unterschreitung von 10% sind für einige Stunden zulässig). Dauerhaftes Überheizen der Kirche kann wegen zu tiefer Luftfeuchtigkeit zu Schäden an Orgel und Kunstwerken führen.
  •   Für die Orgel gilt: Raumlufttemperatur maximal 18°C, Aufheizgeschwindigkeit ca. 1°C bis max. 2°C pro Stunde, um die gewünschte Temperatur eine Stunde vor Spielbeginn zu erreichen. Orgel bei Nutzungstemperatur stimmen. Für Orgelproben lokale Heizstrahler verwenden (Elektroöfeli, Tastaturheizung).
  • Um die Luftbewegungen nach einem Aufheizvorgang zu beruhigen, sollte dieser vor dem Gottesdienst abgeschlossen sein.
  • Luftzugsprobleme haben ihren Grund oft in zu hohen Temperaturen. Die Thermik wird dadurch angekurbelt und dies führt zu Komforteinbussen.
  • Ausserhalb der Nutzung der Kirche kann die Raumlufttemperatur auf 8 bis 10°C abgesenkt werden. Je nach Trägheit der Heizung kann sie allenfalls ganz abgeschaltet werden.
  • Eine programmierbare Steuerung hilft beim effizienten Betrieb der Heizung.
  • Dauerlüften führt zu einer tiefen relativen Luftfeuchtigkeit und hohen Heizkosten. Stosslüften (quer durch die Kirche) von 5 bis 10 Minuten ist effizienter.
  • Garderoben sollten nach Möglichkeit entfernt und die Mäntel anbehalten werden. Wer den Mantel auszieht, braucht eine höhere Raumtemperatur. Ist eine Garderobe dennoch notwendig, ist sie der geeignete Ort für Informationstafeln betreffend das (reduzierte) Heizregime.

Links:

  • Leitfaden „Energie sparen und Klima schützen“, Leitfaden „Solaranlagen auf kirchlichen Gebäuden“, Positivbeispiele „Energie in Kirchen“ – alles auf www.oeku.ch
  • Merkblatt „Raumklima und Orgel“ des Orgelbauers Kuhn aus Männedorf auf www.orgelbau.ch -> Downloads

 

Kommentare
Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das unten stehende Formular ausfüllen. Nur Text. Web- und E-Mail-Adressen werden in anklickbare Links umgewandelt.

Frage: 3 * 4 ?
Ergebnis:

Kommentare anzeigen