Über uns

Sitzung der Synode vom 18. Juni ABGESAGT: Synodensitzung vom 18. Juni

Am 18. Juni sollte die Synode zum ersten Mal in diesem Jahr tagen. Ein neue Termin ist bereits festgelegt: Es ist der 10. September 2020.
31. März 2020 / Katholische Kirche im Kanton Zürich

Vorraussichtliche Geschäfte der Synodensitzung vom 10. September 2020 - Weitere Geschäfte folgen 

Die Synode beginnt mit einigen Ersatzwahlen von Synodalen und dem Vizepräsidenten der Synode, die aufgrund von Rücktritten nötig wurden. Die Synode soll über eine Anpassung in der Anstellungsordnung befinden, die das Seelsorgegeheimnis betrifft. Zudem stellt der Synodalrat den Evaluationsbericht zum Betrieb der Paulus Akademie vor.  Die traktandierte Motion betrifft die finanzielle Unterstützung von baulichen Massnahmen, die ökologischen Zwecken dienen. Die Sitzung beginnt um 8.15 Uhr im Rathaus Zürich und ist öffentlich.

Ersatzwahlen 

Die Interfraktionelle Konferenz empfiehlt, Guido Egli, Wallisellen, als Vizepräsidenten der Synode für den Rest der 10. Amtsdauer 2019 – 2023 anstelle des aus der Synode zurückgetretenen Salvino Taparelli, Zumikon-Zollikon, zu wählen.

Marie-Thérèse Frommenwiler, Wetzikon, soll den Sitz von Salvino Taperelli in der Geschäftsleitung übernehmen.

In der Kirchgemeinde Egg wird als neues Mitglied der Synode für den Rest der Amtsdauer 2019 – 2023 René Albertin aus Binz an der Sitzung als gewählt erklärt. 

 

 

Teilrevision der Anstellungsordnung

Hier geht es vor allem um die Entbindung vom Seelsorgegeheimnis, falls dem Seelsorger oder der Seelsorgerin strafrelevante Sachverhalte gemeldet wurden. Beispiele:

Ein Waffennarr droht während der Beichte damit, seine Familie umzubringen.

Ein Gefängnisinsasse erzählt dem Seelsorger Details zu seiner Straftat. 

Hier sind dazu Bericht und Antrag des Synodalrates an die Synode zu finden. 

Hier sind dazu Bericht und Antrag der Geschäftsprüfungskommission an die Synode zu finden.

 

 

Evaluation des Bildungsbetriebes der Paulus Akademie (Bericht Teil 2) 

Mit dem Umzug der Paulus Akademie an die Pfingstweidstrasse sowie dem Wechsel in der Leitung hat der Synodalrat externe Dienstleister um eine Evaluation des Betriebes der Bildungseinrichtung gebeten. Die Ergebnisse diskutiert die Synode und nimmt den Bericht des Synodalrates zur Kenntnis. 

Zum Bericht klicken

 

Klima- und Umweltmassnahmen

Mit dem Ziel Netto-Null CO2-Emissionen bis 2050 sollen in der Katholischen Kirche verschiedene Massnahmen, die vor allem die Sanierung der kirchlichen Bauten betreffen, umgesetzt werden. Der Motionsverfasser fordert den Synodalrat auf, die baulichen Massnahmen der Kirchgemeinden, die ökologischen Zielen dienen,  mit der teilweisen Übernahme der Kosten (50%) zu fördern.

Text der Motion

 

Folgende Traktanden sind geplant - die Unterlagen folgen: 

  • Finanzplan 2021 – 2023 und Festlegung des Satzes für die Beiträge der Kirchgemeinden der Jahre 2021 und 2022: Bericht und Antrag des Synodalrates an die Synode (B&A der Finanzkommission folgt spätestens Anfang Juni)
  • Jahresbericht 2019 der Rekurskommission: Jahresbericht (B&A der Geschäftsprüfungskommission folgt spätestens Anfang Juni)
  • Jahresbericht 2019 der Körperschaft sowie B&A der Geschäftsprüfungskommission
  • Finanzplan 2021 – 2023 und Festlegung des Satzes für die Beiträge der Kirchgemeinden der Jahre 2021 und 2022: Bericht und Antrag des Synodalrates an die Synode (B&A der Finanzkommission folgt spätestens Anfang Juni)
  • Jahresbericht 2019 der Ombudspersonen sowie B&A der Geschäftsprüfungskommission
  • Rechnung 2019 der Zentralkasse sowie B&A der Finanzkommission