Broschüre «Pro Palliative Care»

Palliative Care Strategie der Katholischen Kirche im Kanton Zürich

Geleitwort des Generalvikars...............................................2
Definition «Palliative Care».............................................4 1 Ausgangslage: «Palliative Care ein Zeichen
der Zeit – uralt und hochaktuell».............................5
1.1 Die «Nationale Strategie Palliative Care
2010–12
/ 2013–15 des BAG»......................................5
1.2 Umsetzung von Palliative Care im Kanton Zürich..........5 2 Palliative Care – ein Auftrag der
christlichen Kirchen...................................................7
2.1 Ein Blick in die christliche Überlieferung........................7
2.2 Palliative Care – ein pastoraler Kairos............................7
3 Bisherige Aktivitäten der Katholischen Kirche
im Kanton Zürich, insbesondere der Dienst-
stelle Spital- und Klinikseelsorge im Bereich
Palliative Care ...........................................................9
3.1 Beauftragte für Palliative Care......................................9
3.2 Weiterbildung «Seelsorge in Palliative Care».................9
3.3 Publikationen und Vorträge........................................10
4 Künftiger Bedarf der katholischen Palliative-Care
Begleitung im Kanton Zürich und Notwendigkeit
der ökumenischen Zusammenarbeit......................13
4.1 Bedarf........................................................................13
4.2 Ökumenische Absprache und Zusammenarbeit..........14
5 Bausteine und Ziele einer ökumenisch
abgestimmten Palliative Care Strategie der
Katholischen Kirche im Kanton Zürich...................15
5.1 Baustein Forschung und Bildung: Positionierung der
Forschung und kir
chlichen Seelsorge als gewichtige
Stimme im Ber
eich Spiritual Care (religiös-spirituelle
Begleitung).................................................................15
5.2 Baustein Sensibilisierung und Öffentlichkeits-
arbeit: För
derung einer breiten Information
der Bevölkerung.........................................................15
5.3 Baustein Vernetzung: Aktive Zusammenarbeit und
Partnerschaften in Palliative Car
e Netzwerken.............15
5.4 Baustein Verankerung: Die Kirchen als verlässliche
Partnerinnen in Palliative Car
e....................................15
5.5 Ziele für eine Strategie von 2014 – 2018......................17
6 Überprüfung der Umsetzung.................................18
7 Dank.........................................................................19
8 Anhang.....................................................................20
A1 Argumentarium und Entscheidungshilfe.....................20
A2 Fussnoten...................................................................21
A3 Poster Spitalseelsorge.................................................22

zuletzt verändert: 03.11.2014 11:31
Schlagwörter: | | | |