Abschluss Kurs 3 - Zürich (2011)

Am Mittwoch, 02. März 2011, fand der 1. Kurs "Glauben suchen - Heimat finden" in Zürich seinen Abschluss. 15 Teilnehmenden hatten von April 2010 an im Zentrum für christliche Spiritualität Zürich an acht Abenden von Dr. Rudolf Vögele erfahren und erlebt, was 'katholisch glauben' bedeuten könnte bzw. sollte. Sieben Teilnehmer/innen haben sich in dieser Abschlussfeier firmen lassen.
Abschluss Kurs 3 - Zürich (2011)

Weihbischof Dr. Marian Eleganti mit den Neugefirmten

Begleitet von ihren Firmpatinnen und -paten sowie einigen Freunden, Verwandten und Bekannten empfingen sie das Sakrament, welches ihr Bekenntnis zur Gemeinschaft der katholischen Kirche bedeutet und gleichzeitig Aufnahme in den Kreis derer, welche sich beteiligen am Sendungsauftrag der Kirche. Um diesen Auftrag immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, hat Kursleiter Rudolf Vögele allen Gefirmten einen weissen Schal geschenkt, der nicht von ungefähr an die priesterliche Stola erinnert.

15 Personen insgesamt haben Rudolf Vögeles Kurs im Zentrum für christliche Spiritualität in Zürich besucht. Zusammen mit den Absolventen, welche bei Schwester Marianne im Kloster Fahr den Kurs schon abgeschlossen haben, sind es nunmehr rund 60 Menschen, welche durch diesen Lehrgang ihr Verständnis und ihr Wissen um die katholische Lebens- und Glaubensweise auffrischen oder überhaupt erfahren durften.

Weihbischof Dr. Marian Eleganti brachte es in seiner Predigt auf den Punkt: «Glücklich bin ich nur, wenn der Geist Gottes in meinem Herzen wohnt.» Vielleicht war es ja dieses Glück, welches aus den Augen der frisch Gefirmten leuchtete, als sie sich nach dem Gottesdienst zum Apéro riche versammelten. Ursula Abegglen ist eine von ihnen. «Die Firmung hat mir eine Erlebniswelt eröffnet, die mir vorher unbekannt war. Ich hatte das Gefühl, an einer heiligen Handlung teilzunehmen. Ich war berührt durch die Nähe zu Gott und den Menschen, die an der Feier teilgenommen haben», sagte sie.

zuletzt verändert: 23.01.2012 17:20