Pfarreiräte

In der katholischen Kirche im Kanton sind derzeit in 68 von 95 Pfarreien Pfarreiräte installiert. Um ihnen - und eventuell weiteren, die im Entstehen sind - Informationen und Hilfestellungen zu geben, sind diese Websites eingerichtet.

Funktion und Aufgaben eines Pfarreirates

Immer wieder wird die Frage gestellt, welche Funktion, welche Aufgaben und Rechte ein Pfarreirat eigentlich hat bzw. hätte, wenn es (noch) keinen gibt?! Hier eine Erklärung.

Der Pfarreirat - auch Pastoralrat genannt - ist nach dem Rahmenstatut des Bistums Chur "ein Organ, in welchem die Gläubigen zusammen mit denen, die kraft ihres Amtes an der Seelsorge Anteil haben, zur Förderung des Pfarreilebens und der kirchlichen Gemeinschaft (Communio) mithelfen." Er berät und wirkt aktiv mit, den christlichen Glauben vor Ort zu leben und zu stärken, auf die Bedürfnisse und Anliegen der Menschen zu hören sowie ein Klima christlicher Hoffnung und Freude zu schaffen.

Der Pfarreirat ist also ein «Beratungsgremium». Er berät den Pfarrer, den/die Pfarreibeauftragte/n respektive das Seelsorgeteam in Bezug auf die Pastoralentwicklung der Pfarrei / des Seelsorgeraums. Dabei haben die Mitglieder eines Pfarreirats eine doppelte Aufgabe: sie sollen jene Menschen im Blick haben, die im Gebiet der Pfarrei leben, und sie sollen auf den Zuspruch und Anspruch Gottes hören.

Beraten geschieht dialogisch, auf gleicher Augenhöhe. Beratende wollen mitreden und ernst genommen werden: Wer berät oder beraten wird, übernimmt 'Ver-Antwort-ung'. Dies gilt für die Mitglieder des Pfarreirates ebenso wie für die Pfarreiverantwortlichen. Wenn beispielsweise aus dem Pfarreirat Vorschläge für die pastorale Weiterentwicklung der Pfarrei kommen, mit denen (hauptberuflich) Pastoralverantwortliche nicht einverstanden sein können, sollte dies begründet werden. 

Aufgrund ihrer Taufe und Firmung sind die Mitglieder des Pfarreirates aktive Träger und Trägerinnen der Glaubensweitergabe und es wäre nach Papst Franziskus "unangemessen, an einen Evangelisierungsplan (oder Pastoralplan) zu denken, der von qualifizierten Mitarbeitern umgesetzt würde, wobei der Rest des gläubigen Volkes nur Empfänger ihres Handelns wäre." (Evangelii Gaudium 120) Nach dem Kirchenrecht haben alle Gläubigen - und in besonderer Weise die Pfarreiräte - entsprechend ihrem Wissen, ihrer Zuständigkeit und ihrer Stellung das Recht, bisweilen sogar die Pflicht, ihre Meinung in dem, was das Wohl der Kirche angeht, den Pfarrern / Pfarreibeauftragten, Bischöfen wie auch den übrigen Gläubigen mitzuteilen (vgl. CIC 212 § 3).

Das Mitwirken in einem Pfarreirat basiert demnach einerseits auf der ständigen Suche, den christlichen Glauben im Hier und Heute immer wieder neu zu leben und erlebbar zu machen ("ecclesia semper reformanda" – eine Kirche, die sich ständig erneuern muss). Andererseits muss ein Gremium wie der Pfarreirat als Kirche in der Welt die Stadt bzw. den den Ort "mit einem Blick des Glaubens betrachten, mit einem kontemplativen Blick, der jenen Gott entdeckt, der in ihren Häusern, auf ihren Straßen und auf ihren Plätzen wohnt." (Papst Franziskus) Dazu bedarf die Kirche und auch der Pfarreirat nach Ansicht des Zweiten Vatikanischen Konzils - vor allem in unserer Zeit mit ihrem schnellen Wandel und der Vielfalt der Denkweisen - eines intensiven Dialogs, besonders mit den Menschen,  die als Experten und Expertinnen in anderen Fachgebieten gelten, gleichgültig, ob es sich um Gläubige oder Ungläubige handelt (vgl. Vatikanum II - Gaudium et spes 44).

Funktion und Aufgabe des Pfarreirates ist es demnach, gemeinsam mit dem Pfarrer/dem Seelsorgeteam zu bedenken, was den Glauben der Menschen und das Glaubensleben der Pfarrei stärkt. Und infolgedessen: durch welche Anlässe und Angebote dies umgesetzt und gefördert werden kann. Dabei ist es ebenso wichtig, andere freiwillig Engagierte zur Mitarbeit zu motivieren als selbst alle Aufgaben zu übernehmen. Bildlich gesprochen ist der Pfarreirat demnach eine ‹Denkfabrik› und zugleich eine ‹Vernetzungszentrale› innerhalb der und über die Pfarrei hinaus.

Im Kanton Zürich mit seinen 95 Pfarreien gibt es derzeit knapp 70 Pfarreiräte, die auf dem Weg sind, ihre Funktion und Aufgaben nach den oben genannten Leitbildern auszurichten. Der Pfarreirat ist kein obligatorisches Gremium wie die Kirchenpflege. Für die Pfarreileitenden sollte es jedoch eine Selbstverständlichkeit sein, ein solches ‹Kundschafter- und Botschaftergremium› als Beratungs- und Unterstützungsinstanz gegenüber zu haben.

Die Präsidenten und Präsidentinnen werden zweimal jährlich (Mitte März und Mitte September) vom Generalvikariat zu Austauschtreffen eingeladen. Der Seelsorgerat bietet zudem jährlich einen Pastoralkongress zu einem aktuellen Thema an. Für neue oder an der Pfarreiratsarbeit Interessierte gibt es zudem spezielle Einführungsveranstaltungen. Für die Beratung und Begleitung von Pfarreiräten ist einerseits Pastoralamtsleiter Rudolf Vögele, Generalvikariat Zürich-Glarus, Hirschengraben 66, 8001 Zürich, Tel. 044 266 12 55, rudolf.voegele@zhkath.ch, zuständig oder Andreas Beerli von der Stelle Kirchliche Gemeindeberatung und Supervision, www.pfarreiberatung.ch.

zuletzt verändert: 01.03.2018 11:17

Funktion und Aufgaben eines Pfarreirats (2016)

PDF document icon Funktion und Aufgaben eines Pfarreirats (2016).pdf — PDF document, 158 KB (162348 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

Rahmenstatut für Pfarreiräte im Bistum Chur

Dieses "Rahmenstatut" zeigt, wie der Namen sagt, einen Rahmen auf, innerhalb dessen das jeweilige Statut eines Pfarreirats angepasst werden kann. Vor der Verabschiedung - beispielsweise in einer Pfarreiversammlung - bedarf das Pfarreiratsstatut der Genehmigung durch den regionalen Generalvikar.

PDF document icon Rahmenstatut für Pfarreiräte im Bistum Chur.pdf — PDF document, 206 KB (210962 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

Grundkurs Pfarreirat

Sie möchten Bescheid wissen über theologisch und pastoral begründete Funktionen eines Pfarreirats?Sie möchten sich mit dem weiten, aber auch definierten Aufgabenfeld eines Pfarreirats vertraut machen? Sie möchten von erfahrenen Präsidenten/innen positive wie weniger erfreuliche Erfahrungen hören? Sie möchten sich mit anderen Mitgliedern und/oder Interessenten/innen austauschen? ...
Grundkurs Pfarreirat

Grundkurs Pfarreirat 2018

Dieser Grundkurs Pfarreirat bietet Ihnen dazu eine Chance! Er ist gedacht für Mitglieder von Pfarreiräten, die diese Aufgabe neu übernommen haben, die sich für eine Mitarbeit interessieren oder schon länger diese Funktion ausüben und überdenken möchten.

Samstag, 09. Juni 2018, 09.00 bis 13.30 Uhr

Centrum 66 - Saal (Hirschengraben 66 in Zürich - nahe Central)

Anmeldung bis Freitag, 05. Mai 2017 bei oder 044 266 12 66

Auskunft: Dr. Rudolf Vögele, Leiter Ressort Pastoral, oder 044 266 12 55

zuletzt verändert: 31.01.2018 13:01

Austauschtreffen der Präsidien

Die Begleitung der Pfarreiräte geschieht unter anderem dadurch, dass die Präsidentinnen und Präsidenten zweimal im Jahr zu einem Austauschtreffen eingeladen sind.

Hier finden Sie die Protokolle der Zusammenkünfte.

Die nächsten Termine sind:

Dienstag, 12. September 2017
Mittwoch, 14. März 2018
Donnerstag, 13. September 2018
Montag, 11. März 2019
Dienstag, 10. September 2019
Mittwoch, 11. März 2020
Donnerstag, 17. September 2020
Montag, 15. März 2021
Dienstag, 14. September 2021
Mittwoch, 16. März 2022
Donnerstag, 16. September 2022
Montag, 13. März 2023
Dienstag, 12. September 2023 

jeweils 18.30 - 21.15 Uhr im Centrum 66 (Hirschengraben 66 in Zürich)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

16. Treffen Sept. 2017

Themen: Seelsorgeraum und Beheimatung; Gottesdienste mit (lärmenden) Kindern; Verhalten 'kirchenferner' Gottesdienstteilnehmer/innen; Tipps für Nachfolgesuche Pfarreirat und Kirchenpflege; Jugendsynode 2018 ("Sag's dem Papst"); Buchhinweis: Rudolf Vögele: Die ausgetretene Kirche - Mein Plädoyer für ein anderes Verständnis von 'glauben'; Videobotschaften von Papst Franziskus

PDF document icon Pfarreiratspräsidien_16.Austauschtreffen_Sept 2017.pdf — PDF document, 293 KB (300212 bytes)

zuletzt verändert: 19.09.2017 12:43

15. Treffen März 2017

Gesprächsthemen: Austausch von E-Mail-Adressen; neue oder veränderte Statuten des Pfarreirats; Leitbildentwicklung; attraktive Newsletter; Einsatz von sozialen Medien; Diverses

PDF document icon Pfarreiratspräsidien_15.Austauschtreffen_März2017.pdf — PDF document, 436 KB (446664 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

14. Treffen Sept. 2016

Themen: Veranstaltungen ohne Teilnehmer/innen; Mitarbeit/Verlässlichkeit von Mitgliedern des Pfarreirats; kantonale Angebote; Öffentlichkeitsarbeit; Jugend in der Pfarrei; ("Einführungs"-)Kurs für Pfarreiräte

PDF document icon Pfarreiratspräsidien_14.Austauschtreffen_Sept 2016.pdf — PDF document, 206 KB (211094 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

13. Treffen März 2016

Die Themen: Jugendarbeit, Flüchtlingshilfe, Möglichkeit des Pfarreirats bei Pfarrer-/Gemeindeleitungswechsel, Männer und Väter in der Pfarrei - Funktion und Aufgabe eines Pfarreirats

PDF document icon Pfarreiratspräsidien_13.Austauschtreffen_März 2016.pdf — PDF document, 126 KB (129122 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

12. Treffen Sept. 2015

Die Themen: Gemeinsame Pfarreiratswahl im Kanton? - Öffentlichkeitsarbeit für die Aufgabe und Funktion des Pfarreirats - Freiwilliges Engagement von Hauptamtlichen? - Pfingstbrief 2015: Einladung zum Dialog!

PDF document icon Pfarreiratspräsidien_12 Austauschtreffen_Sept 2015.pdf — PDF document, 131 KB (134971 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

11. Treffen März 2015

Die Themen: Jubelpaar-Anlass - Jugend und Kirche - Leute aus Pfarrei und Gemeinde zu Pfarreianlässen erreichen

PDF document icon Pfarreiratspräsidien_11.Austauschtreffen_März 2015.pdf — PDF document, 224 KB (230079 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

10. Treffen Sept. 2014

Schwerpunkthema: Jugendliche und junge Erwachsene - nach der Firmung ade?

PDF document icon Pfarreiratspräsidien_10.Austauschtreffen_September 2014.pdf — PDF document, 137 KB (140436 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

9. Treffen März 2014

Das Schwerpunktthema: "Funktion und Kompetenz des Pfarreirates, vor allem in schwierigen Situationen" - Gesprächspartner: Generalvikar Josef Annen

PDF document icon Pfarreiratspräsidien_9.Austauschtreffen_März 2014.pdf — PDF document, 128 KB (131100 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

8. Treffen September 2013

Die Themen: Schwerpunktthema Öffentlichkeitarbeit (Arnold Landtwing) - Pfareininitiative - "Vademecum*

PDF document icon Pfarreiratspräsidien_8.Austauschtreffen_Sept2013.pdf — PDF document, 155 KB (159546 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

7. Treffen März 2013

Die Themen: Social Media (Schwerpunktthema) - Neuer Informationsbeauftragter im Generalvikariat: Arnold Landtwing - Visitationen Dekanat Albis - Pfarreinitiative - veränderter Beginn der Austauschtreffen

PDF document icon Pfarreiratspräsidien_7.Austauschtreffen_März2013.pdf — PDF document, 110 KB (113559 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

6. Treffen September 2012

Die Themen: Kommunikation mit Pfarreimitgliedern - Demografische Veränderungen - Fachlich gutes Personal, neue Mitglieder in den Pfarreirat - Bericht zur pastoralen Visitation

PDF document icon Pfarreiratspräsidien_6.Austauschtreffen_Sept2012.pdf — PDF document, 287 KB (294508 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

5. Treffen März 2012

Die Themen: Schwerpunktthema "Seelsorgeräume"

PDF document icon Pfarreiratspräsidien_5.Austauschtreffen_März2012.pdf — PDF document, 150 KB (154156 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

4. Treffen September 2011

Die Themen: Fachlich gutes Personal (Freiwillige) finden – Verantwortungsträger/innen / Pfarrei ohne eigene Kirche (wegen Umbau geschlossen) / Informationen aus dem und Fragen an das Generalvikariat

PDF document icon Pfarreiratspräsidien_4.Austauschtreffen_Sept2011.pdf — PDF document, 302 KB (310021 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

3. Treffen März 2011

Die Themen: Neuzuzügler/innen besuchen / gegenwärtige Situation im Bistum Chur / Motivation „inaktiver“ Katholiken/-innen / Wie kann man Hauptberufliche zu einer positiven Einstellung zur Freiwilligenförderung motivieren?

PDF document icon Pfarreiratspräsidien_3.Austauschtreffen_März2011.pdf — PDF document, 298 KB (305799 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55

2. Treffen September 2010

Die Themen: - Denunziantentum - Nachwuchs Pfarreiräte und Freiwilige - Informationen aus dem Generalvikariat

PDF document icon Pfarreiratspräsidien_2.Austauschtreffen_Sept2010.pdf — PDF document, 183 KB (187777 bytes)

zuletzt verändert: 30.08.2017 09:55