Zweiter "Preacher Slam" in Zürich-Oerlikon

Am 12. April treten vier profane Slampoet*innen (gläubig, ungläubig oder gar unglaublich) gegen vier Kirchenprofis (Pfarrer oder Diakone) an. Heimspiel haben Letztere, findet das Ganze doch im Gotteshaus statt - diesmal in der reformierten Kirche Oerlikon.
Zweiter "Preacher Slam" in Zürich-Oerlikon

Volles Haus beim ersten Preacher Slam. Foto: Ursula Sieber

Kirchenprofis und Slampoetinnen und -poeten buhlen beide um die Gunst des Publikums – so verschieden die Motivation der beiden Berufungen sind, so verbindet sie doch eine gemeinsame Liebe zur Sprache und zum Hinterfragen von Formulierungen. Kein Wunder also, treten schon seit einiger Zeit Prediger*innen und Slampoet*innen gerne in sogenannten Preacher Slams auf kirchlichen und säkularen Bühnen gegeneinander an.

Der zweite Preacher Slam am 12. April 2019 in der reformierten Kirche Oerlikon will neue Wege und der Gemeinsamkeit zwischen den beiden Genres auf den Grund gehen: Anstatt wie üblich im sportlich-literarischen Wettbewerb gegeneinander anzutreten, werden die Auftretenden in Zweierteams gepaart. Diese sollen nicht nur ihre Einzelauftritte aufeinander abstimmen, sondern auch gemeinsam einen Text erarbeiten, den sie zu zweit auf der Bühne vortragen.

Freitag, 12. April 2019

Preacher Slam | reformierte Kirche Oerlikon, Oerlikonerstrasse 57, 8057 Zürich
Türöffnung und Bar ab 19.15 Uhr|ab 20 Uhr Poetry Slam

Kinder und Jugendliche sind herzlich willkommen!

Poets: Phibi Reichling, Gina Walter, Diego Häberli, Alain Wafelmann
Preachers: Ralph Müller, Andreas Kessler, Simea Ulrich, Simon Brechbühler

zuletzt verändert: 09.04.2019 14:57
Navigation