Nacht der Spiritualität in der Giesserei Winterthur

Am 27. Oktober heisst es zu Nacht der Spiritualität in der Giesserei beim Eulachpark "Jenseitig!?": Ist die Frage nach dem Jenseits nicht eine längst überwundene Frage? Oder müssen wir diese Frage gerade heute stellen, mitten im Materialismus unserer Zeit?
Nacht der Spiritualität in der Giesserei Winterthur

Taizé-Gottesdienst zu letzten Nacht der Spiritualität. Foto: Oliver Sitter

Ein Visionsgedenkspiel, Vorträge und Workshops gehen der Frage nach, ob das Jenseits auch heute ins Diesseits einbrechen kann. Essen und Trinken, ein Raum der Stille und ein Taizé-Gottesdienst laden zur Vertiefung ein. 

Die zweite Winterthurer «Nacht der Spiritualität» (27. Oktober 2018 von 16:30 Uhr bis 24) befasst sich auf verschiedene Arten mit spirituellen Grenzerfahrungen und christlicher Tradition. Aus der Angst vor einer billigen Vertröstung auf ein Jenseits sind spirituelle Erfahrungen, die die Grenze zum Jenseitigen überschreiten, zu einem Tabuthema in den christlichen Kirchen geworden. Zugleich warnen Hirnforscher davor, dass der Verlust der Jenseitshoffnung zu Depression und Entsolidarisierung führen kann. Die "Nacht der Spiritualität" findet auch im Zusammenhang mit den hier immer populärer werdenden Brauch von "Halloween", der den Abend und die  Nacht vor Allerheiligen zur "Unruhenacht" macht und so die Toten feiert.  

Referate und Workshops mit renommierten Rednern

Der Philosoph und Naturwissenschaftler Heiner Schwenke untersucht am Max-Planck-Institut in Berlin transzendente Erfahrungen. In seinem Referat zeigt er, welche Auswirkungen Begegnungen mit Verstorbenen auf Betroffene haben. Der Winterthurer Theologieprofessor Ralph Kunz erinnert daran, dass Gott in der biblischen Tradition nicht völlig jenseitig ist. Der Heilige Geist ist kein Hirngespinst, sondern durchbricht die Grenze von Diesseits und Jenseits und kommuniziert mit uns Menschen. In seinem Referat stellt er die Frage, was das in der Praxis bedeutet.

Die anschliessenden Workshops laden ein, Überlegungen zur Integration von Grenzerfahrungen in eine christliche Spiritualität anzustellen und eigene Erfahrungen einzubringen.

Die ökumenische «Nacht der Spiritualität» findet im Saal des Mehr-Generationen-Hauses «Giesserei» in Winterthur Neuhegi statt. Alle Programmteile können auch einzeln besucht werden. Keine Anmeldung nötig. Eintritt 25 Franken; Kulturlegi 10 Franken; Studenten gratis, inkl. Verpflegung.
Mehr Infos hier

zuletzt verändert: 26.10.2018 08:51