Patrik Fischli neuer Rektor am Gymi Sumatra der FKSZ

Das Gymnasium Sumatra der Freien Katholischen Schulen Zürich FKSZ bekommt im Herbst einen neuen Rektor. Der Schulrat hat den 41-jährigen Patrik Fischli als Nachfolger von Martin von Ostheim gewählt.
Patrik Fischli neuer Rektor am Gymi Sumatra der FKSZ

Patrik Fischli, neuer Rektor am Gymnasium Sumatra der Freien Katholischen Schulen Zürich

In einer Medienmitteilung stellt Direktor Paul Betschart den zum neuen Rektor des Gymnasiums Sumatra der Freien Katholischen Schulen Zürich Gewählten vor:

„Patrik Fischli ist seit 2004 als Dozent an der ZHAW School of Management an Law tätig. Während vier Jahren leitete er dort die Einheit Kommunikation und Mathematik in Wirtschaft und Recht. Der 41-jährige studierte u.a. an der ETH und an der Universität Zürich die Fächer Sport und Englisch. Er verfügt in beiden Fächern über das Diplom des höheren Lehramts. Im Jahr 2011 promovierte Fischli zum Doktor der Philosophie an der Universität Zürich. Ausserdem besitzt er einen Weiterbildungsmaster in Business Administration und eine Führungsausbildung der ZHAW.“

Wir haben Patrik Fischli vier Fragen gestellt, um ihn näher kennenzulernen:

1. Ist Rektor eines Gymnasiums der Katholischen Schulen Zürich ein Traumjob? Was hat Sie gereizt, sich um die Stelle des Rektors des Gymnasiums Sumatra zu bewerben?

Es ist für mich ein Traumjob da die Aufgaben sehr vielfältig und herausfordernd sind und mich sehr reizen. Es kommt hinzu, dass es nicht irgendein Gymnasium ist, sondern eines mit sehr viel Tradition und individuellem Flair. Ich freue mich sehr darauf, mit den Lehrpersonen, dem ganzen Schulpersonal sowie externen Ansprechgruppen und ganz speziell auch den Schülerinnen und Schülern zusammen das Schiff der FKSZ auf Kurs zu halten.

2. Wo kann das Gymnasium Sumatra von Ihrer Erfahrung an der ZHAW School of Management an Law profitieren?

Ich habe in den Jahren als Dozent und Leiter einer Einheit der ZHAW gelernt, dass es wichtig ist, innovativ zu sein und zu bleiben. Ich verstehe Innovation als gute Balance zwischen Tradition und neuen Ideen, immer mit der Zielgruppe der Lernenden im Fokus. Die ZHAW ist nahe am Puls der Wirtschaft. Es ist meiner Meinung nach ganz wichtig, den Praxisbezug nie aus den Augen zu verlieren. Das ist sinnstiftend und bereichert den Unterrichtsalltag. Ich denke beispielsweise an den wohldosierten Umgang mit neuen Medien in und ausserhalb des Klassenzimmers.

3. Anglist, Sportlehrer und promovierter Philosoph: Eine doch ungewöhnliche Kombination. Wie kommt diese zustande?

Ich finde nicht unbedingt. Auf jeden Fall lebe ich alle Komponenten. Ich kommuniziere gerne direkt und transparent, aber höre auch genau zu, um eine Situation und die Personen auch wirklich zu verstehen. Diese Wertschätzung anderen Meinungen gegenüber symbolisiert für mich der Sport sehr gut. Das Kollektiv ist zentral und keine sportliche Auseinandersetzung ohne Shake Hands am Schluss!!!

4. Eine Frage an den Sportlehrer: Welche Mannschaften stehen im Final der Fussball-Weltmeisterschaft? Wie lautet das Endresultat?

England gewinnt gegen Kroatien den Final mit 2:1, die Schweiz (da ist ein bisschen Optimismus dabei) gewinnt den kleinen Final gegen Frankreich 1:0

Wir gratulieren Patrik Fischli zur Wahl als Rektor des Gymnasiums Sumatra, wünschen ihm im Herbst einen guten Start und erfolgreiches Wirken.

zuletzt verändert: 27.06.2018 10:13