Ehemaliger Paulus-Akademie-Leiter Max Keller tot

Der ehemalige Direktor der Paulus-Akademie - im Amt von 1975 bis 2004 - ist gestorben.
Ehemaliger Paulus-Akademie-Leiter Max Keller tot

Foto: Paulus-Akademie

Der langjährige Direktor der Paulus-Akademie Zürich, Max Keller, ist am 9. August nach Jahren schwerer Krankheit im Alter von 74 Jahren gestorben.

Der Zürcher Theologe war während 35 Jahren in der Paulus-Akademie Zürich (PAZ) tätig. 1969 trat er als Studienleiter für Sozialethik in die PAZ ein, von 1975 bis zu seiner Pensionierung 2004 stand er der PAZ als Direktor vor. In dieser Zeit prägte Keller den Aufbau und die Weiterentwicklung der 1966 gegründeten Akademie entscheidend. Er gab auch den Anstoss für eine Stadt-Akademie, die Ende 2015 an der Pfingstweidstrasse in Zürich ihre Tore öffnet.

Zu seinen persönlichen Anliegen gehörten die Bewahrung und Weiterentwicklung der Menschenrechte, die zunehmende Entsolidarisierung der Gesellschaft, Konfliktlösungen und Friedensarbeit sowie politische Grundwerte.

Sein überzeugendes Engagement für Bildung, Solidarität, Frieden und Menschenrechte bleiben in bester Erinnerung.

Die Beerdigung findet am Mittwoch, 20. August 2014, um 14 Uhr auf dem Friedhof Eichbühl in Zürich-Altstetten statt, anschliessend die Abschiedsfeier in der Kirche Heilig Kreuz, Saumackerstrasse 83, 8048 Zürich.

zuletzt verändert: 15.08.2014 16:39