Zuhören schafft Vertrauen

Der Interreligiösen Runde Tisch leistet mit seinem Neujahrsbrief einen Beitrag zum religiösen Frieden im Kanton Zürich.
Zuhören schafft Vertrauen

Das Feuerwerk am ZüriFäscht führt auch ins neue Jahr. Foto: C. Murer

Wem kann ich überhaupt noch trauen? Werde ich nicht immer wieder angelogen und über den Tisch gezogen? Eine solche Grundhaltung vergiftet unser Zusammenleben.

Wir wollen wirklich wissen, was unser Gegenüber denkt, fühlt und glaubt. Deshalb sitzen wir drei Mal im Jahr zusammen: Juden, Christen, Moslems, Aleviten und Buddhisten. Wir reden offen miteinander, erzählen von dem, was uns freut, und teilen unsere Sorgen. Bei diesen Begegnungen des Interreligiösen Runden Tisches im Kanton Zürich hören wir uns zuallererst gegenseitig zu. Respektvoll. Wertschätzend. Interessiert. Dieses Zuhören verbindet uns mit der Lebenswirklichkeit des Anderen. Das Zuhören schafft Vertrauen und ist ein Grundstein unserer Zusammenarbeit.

Die eindrückliche Vielfalt von Religionen und Konfessionen beeindruckt uns immer wieder aufs Neue. Gerade in dieser Unterschiedlichkeit vereinigt uns ein Anliegen: Das gegenseitige Vertrauen. Vertrauen verdient, wer aufrichtig und aktiv zuhören kann. Vertrauen verdient, wer offen kommuniziert. Am Interreligiösen Runden Tisch im Kanton Zürich gehen wir das Wagnis ein, dem anderen zu vertrauen – und wir sind noch nie enttäuscht worden.

Jeder, der dem anderen mit offenem Herzen zuhört, trägt zum Vertrauen in unserer Gesellschaft und in der Welt bei. Wo das Vertrauen erstarkt, da wächst auch das Wohlwollen dem Nächsten gegenüber und damit die Nächstenliebe. Vertrauen stärkt das Miteinander und das Füreinander in unserer Gesellschaft nachhaltig.

Lassen Sie sich darauf ein und Sie werden erstaunt sein, dass es unser Zusammenleben positiv verändert. In diesem Sinn wünschen wir Ihnen allen für 2014 viel Vertrauen, das durch aktives Zuhören immer mehr wachsen wird und uns allen Hoffnung auf inneren Frieden und Frieden in der Welt schenkt.

Michel Müller, Präsident des Kirchenrats der reformierten Kirche Kanton Zürich, Vorsitzender

André Bollag, Co-Präsident der Israelitischen Cultusgemeinde Zürich ICZ

Alex Dreifuss, Präsident der Jüdischen Liberalen Gemeinde Zürich JLG

Mahmoud El Guindi, Präsident der Vereinigung Islamischer Organisationen Zürich VIOZ

Irene Gysel, Mitglied des Kirchenrates der Reformierten Kirche Kanton Zürich

Sakib Halilovic, Imam der bosnischen Gemeinde in Zürich

Dagmar Jauernig Schweizerische Buddhistische Union

Büsra Kücükkaya, Verein Islamischer Organisationen Zürich VIOZ

Arnold Landtwing, Vertreter Generalvikariat der Katholischen Kirche im Kantone Zürich

Belkis Osman-Besler, Vizepräsidentin der Vereinigung Islamischer Organisationen Zürich VIOZ

Serpil Sahin, Vorstandsmitglied des Anatolisch-Alevitischen Kulturzentrums Zürich

Benno Schnüriger, Synodalratspräsident der Römisch-Katholischen Kirche im Kanton Zürich

Lars Simpson, Pfarrer, Christkatholische Kirchgemeinde Zürich

Dieser Text ist auch auf folgendne Websites zu finden: www.rundertisch.ch l www.zh.ref.ch l www.christkath-zuerich.ch l www.icz.org l www.jlg.ch l www.vioz.ch l www.ibc-zh.ch l www.sbu.net

zuletzt verändert: 28.12.2013 16:27