ZIID mit neuem Programm in neuen Räumen

Das Zürcher Institut für Interreligiösen Dialog (ZIID) startet in seinen neuen Räumlichkeiten mit neuen Schwerpunkten. Das ZIID, ehemals Zürcher Lehrhaus, ist nun im Kulturpark im Kreis 5 an der Pfingstweidstrasse 16 in Zürich zu finden.
 ZIID mit neuem Programm in neuen Räumen

Auch die Homepage des ZIID ist neu gestaltet.

Auch am neuen Standort will das ZIID das Ziel verfolgen, Wissen über Religionen zu vermitteln und Begegnungen zwischen Menschen verschiedener Religionen, Kulturen und Weltanschauungen zu ermöglichen. So soll ein friedliches und respektvolles Zusammenleben in unserer Gesellschaft gefördert werden.

Das ZIID will vermehrt sichtbar sein und sich zusammen mit verschiedenen Partnern im Kulturpark aktiv in gesellschaftliche Debatten einbringen, unter anderem durch publikumswirksame Veranstaltungen und öffentliche Stellungnahmen zu drängenden Fragen. Am 4. Oktober wird das ZIID beispielsweise seine Stellungnahme zur aktuellen Debatte um die Burka publizieren.

Migration und Menschenrechte

Das ZIID erweitert sein Angebot um die Themen Migration, Menschenrechte sowie interreligiöses und interkulturellen Zusammenleben.

Michel Bollag ZIID

Dazu der stellvertretende Leiter des ZIID, Michel Bollag: „Es geht um einen gesamtgesellschaftlichen Dialog, der sich mit allen Themen und Fragen befasst, die die Menschen – ob religiös oder religionsfern bzw. religionskritisch – in unserer Gesellschaft beschäftigen. Es sind Fragen, die durch die geopolitische Situation, die Migration und den tiefgreifenden sozio-kulturellen und technologischen Wandel in den westlichen Gesellschaften ausgelöst werden.“

www.ziid.ch 

zuletzt verändert: 27.09.2016 15:30