«Weihnachtsbatzen» von 10‘000 Franken an Bedürftige

10‘000 Franken in Form von Einkaufsgutscheinen verschenken die christlichen Kirchen in Winterthur an bedürftige Menschen.
 «Weihnachtsbatzen» von 10‘000 Franken an Bedürftige

Foto: C. Sedioli

Diese Geschenkaktion findet im Rahmen des Jubiläums Kirchen750 statt.

200 Einkaufsgutscheine à 50 Franken werden ab dem Dienstag, 9. Dezember 2014, in der Heilsarmee-Anlaufstelle, C.A.S.A., abgegeben. Deren Mitarbeitende verteilen diese «Weihnachtsbatzen» an Menschen, die Sozialhilfe empfangen. Die pfarreilichen Stellen für Soziale Arbeit in allen katholischen Pfarreien, die Sozialdiakoninnen und -diakone in den reformierten Kirchgemeinden und die Sozialwerke innerhalb der Evangelischen Allianz weisen Menschen, die von ihnen beraten und betreut werden, auf die Aktion hin.

Für Menschen, die sich keine Extras leisten können

Mit der Aktion «Weihnachtsbatzen» ermöglichen es die Christlichen Kirchen in Winterthur bedürftigen Menschen, sich in der Adventszeit ein kleines Extra zu leisten. Die Kirchen beraten, betreuen und unterstützen in Winterthur Hunderte von Menschen, die unter anderem finanzielle Probleme haben. Viele von ihnen können zusätzliche Belastungen wie eine Zahnarztrechnung, eine neue Brille oder einen Ferienlagerbesuch eines Kindes nicht bezahlen – geschweige denn Weihnachtsgeschenke oder ein Festtagsmenü finanzieren. Mit diesem Projekt von Kirchen750 setzen die Christlichen Kirchen in Winterthur deshalb ein Signal der Solidarität mit finanzschwachen Mitgliedern der Gesellschaft, die den Spardruck der öffentlichen Hand oft direkt zu spüren bekommen.

Die Einkaufsgutscheine werden - solange es hat - bei der Anlaufstelle C.A.S.A. an der Wartstrasse 9 persönlich und gegen Abgabe des Sozialhilfe-Monatsbudgets abgegeben. Sie sind anrechenbar beim Kauf von Lebensmitteln und Non-Food-Artikeln, nicht aber von Alkohol und Tabak.

www.kath-winterthur.ch

zuletzt verändert: 09.12.2014 15:49
Schlagwörter: | | |