Vorbereitungen fürs ZüriFäscht 2016 laufen

2013 war die Katholische Kirche im Kanton Zürich zum ersten Mal Gastgeberin mit Beiz und Bühne am grossen Volksfest ZüriFäscht. Dies soll sich 2016 wiederholen.
Vorbereitungen fürs ZüriFäscht 2016 laufen

Der "ZüriHimmel" war am Fest-Wochenende gut besucht Foto: Aschi Rutz

An bester Lage zwischen See und Kongress-Haus war 2013 der „ZüriHimmel“ zu finden – eine Beiz mit Lounge und grosser Veranstaltungsbühne. 2016 findet das ZüriFäscht wieder statt, und wieder ist die Kirche dabei – mit leicht verändertem Konzept am selben Standort.

„Das ZüriFäscht 2013 war ein voller Erfolg für katholisch Zürich“, sagt Andreas Meile, Geschäftsführer vom Stadtverband und Mitglied des Organisationskomitees. „Das ZüriFäscht biete eine gute Plattform für einen öffentlichen Auftritt der Kirche.“

Neu gibt es neben der grossen Beiz, die 2016 mit Selbstbedienung laufen soll, eine vergrösserte Lounge in der 1. Etage mit Blick auf den Zürisee. Diese kann für Pfarreigruppen gebucht werden, um zum Beispiel das Feuerwerk vom ZüriFäscht in Gemeinschaft zu geniessen.

Blick aus der Lounge auf die Bühne. Foto: Aschi Rutz

Wiederum soll es ein breites Musikprogramm auf der Bühne der Kirche geben, das von Bands, Chören und Gruppen aus Kirchgemeinden und Missionen bestritten wird (jeden Abend bis 22 Uhr). Demnächst informiert der Stadtverband per Brief Kirchgemeinden und Missionen und lädt zur Beteiligung ein.

Die Abende des Feste (1. bis 3. Juli 2016) sind musikalisch gewichtet:

  • Freitagabend mit Pop- und Disco-Musik, eher für junge Menschen 
  • Samstag mit Tanzmusik und Jazz für alle Altersgruppen
  • Sonntag stehen Folklore und Ländler auf dem Programm 

Der Stadtverband, der Zusammenschluss aller Stadtzürcher Kirchgemeinden, finanziert und organisiert Beiz und Bühne am ZüriFäscht 2016.

Weitere Auskünfte zum Auftritt der katholischen Kirche am ZüriFäscht gibt Andreas Meile, Geschäftsführer des Stadtverbands: andreas.meile@zh.kath.ch. 

zuletzt verändert: 25.08.2015 09:24