6 Familienmänner zu Ständigen Diakonen geweiht

Hunderte Gläubige, Verwandte und Freunde feierten am vergangenen Samstag in einem Festgottesdienst die Weihe von sechs verheirateten Männern zu Ständigen Diakonen.
6 Familienmänner zu Ständigen Diakonen geweiht

Fotos: Arnold Landtwing

In seiner Predigt erinnerte Weihbischof Marian Eleganti die Weihekandidaten daran, dass Professionalität allein nicht reiche für den Dienst als Diakon. Um kraftvoll zu wirken sollen sie Männer des Gebets werden und Gott immer wieder die Chance und Zeit geben, damit er in ihnen reden könne.

Nebst dem Vortreten der einzelnen Kandidaten mit der Antwort „Ich bin bereit“ traten auch deren Ehefrauen nach vorn und bezeugten öffentlich, dass sie bereit sind, den Dienst ihres Mannes zu unterstützen. Eindrücklich war der Moment, in dem die Weihekandidaten vor dem Altar flach auf dem Boden lagen und die versammelte Gottesdienstgemeinde die Allerheiligenlitanei betete. Nach dem Versprechen des Gehorsams dem Bischof gegenüber wurde den Diakonen das Evangelium überreicht, mit dem Auftrag die Frohe Botschaft zu den Menschen zu bringen.

Der feierliche Gottesdienst wurde von einem Jugendchor, Orgel und Trompete sowie Gemeindegesang musikalisch vielfältig und stimmig gestaltet. Vier der sechs Neugeweihten Ständigen Diakone nehmen ihren Dienst im Kanton Zürich wahr. Die Weihe zuum Ständigen Diakon empfangen haben Pedro José Guerrero-Diaz, Hl. Josef in Affoltern am Albis,Andreas Diederen-Ott, Hl. Marzellus in Gersau, Martin Oertig, Hl. Martin in Galgenen, Manfred Kulla, Herz Jesu in Zürich-Oerlikon, Marek Slaby, Hl. Nikolaus in Hombrechtikon und Stefan Arnold, Leiter der Behindertenseelsorge in Zürich.

 IMG 5342

Was ist ein Ständiger Diakon?

Das Zweite vatikanische Konzil hat den Ständigen Diakonat neu belebt und ihm die heutige Form gegeben. Das Amt des Diakons ist bereits biblisch bezeugt und findet sich in der Apostgelgeschichte wie auch in den Briefen. Durch die Weihe wird der Ständige Diakon in den Stand der Kleriker aufgenommen. Er darf das Sakrament der Taufe spenden und der Eheschliessung assistieren. Ausserdem verspricht er dem Bischof Gehorsam und verpflichtet sich zum kirchlichen Stundengebet. Während dem in Deutschland Ständige Diakone vorwiegend im Zivilberuf tätig sind, werden in der Schweiz hauptsächlich verheiratete Theologen geweiht. Derzeit sind in der Schweiz 246 Ständige Diakone im Einsatz, 51 von ihnen im Bistum Chur.

IMG 5338

IMG 5336

IMG 5310

zuletzt verändert: 14.01.2016 12:39