Tagung: Die Kunst des Feierns erlernen

Eine würdig gestaltete und gefeierte Liturgie ist bedeutsam für das Leben in einer Pfarrei.
Tagung: Die Kunst des Feierns erlernen

Afrikanische Wallfahrt Foto: zvg

Wer für das gestalten Verantwortung trägt, muss nicht etwa herstellen, sondern darstellen: Nämlich den dreieinigen Gott, die Mitte unseres Glaubens. Dies gilt für Priester in der Eucharistiefeier ebenso wie für Pastoralassistentinnen und -assistenten in der Wort-Gottes-Feier oder für Ehrenamtliche in Segnungsfeiern.

Mitfeiernde sind sehr sensibel geworden, ob Wort und Gestik, Ritual und Ästhetik, Inhalt und Ton übereinstimmen. Sie spüren, ob der Zelebrierende, die Lektorin oder der Kantor hinter dem stehen, was sie verkünden. Sie wünschen sich aufrichtige und authentische Menschen, die sie in der Liturgie leiten und sie mit dem Zuspruch und Anspruch Gottes in Berührung bringen.

Um Verantwortliche für liturgische Feiern und andere Interessierte zu sensibilisieren und zu unterstützen, organisiert der kantonale Seelsorgerat eine Tagung mit einem erfahrenen Referenten. Als Regisseur und Dramaturg in Theater und Film greift Bernward Konermann tief in seine Kiste mit einem reichen Erfahrungsschatz und vermittelt mit einfachen Übungen für Körper und Stimme praktische Impulse.

Die Kunst des Feierns – stehen, reden und bewegen vor Gott 

Flyer zum Ausdrucken

Impulstagung 14. November 2015
Anmeldung bis 9.11.15 an
Albertina Kaufmann

Tel. 044 853 34 24
seelsorgerat@zh.kath.ch

zuletzt verändert: 17.09.2015 09:40
Schlagwörter: | | |