Staatsmann und Seelsorger Ernst Meili gestorben

Alt-Kirchenratspräsident Ernst Meili ist Anfang April in seinem 86. Altersjahr gestorben.

Er hat in der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zürich in vielen Funktionen gedient. So war er Pfarrer in Hirzel (1956-64) und Thalwil (1964-81), Mitglied der Synode (1959-73) sowie 20 Jahre Mitglied des Kirchenrates (1973-1993), dem er 10 Jahre als Präsident vorstand.

In der Todesanzeige schreiben die beiden Präsidenten von reformierter Kirchensynode und Kirchenrat: «Er verstand sich im Sinne der reformatorischen Tradition als Vorsteher der Zürcher Kirche, als Gesprächspartner für Pfarrerinnen und Pfarrer, Kirchgemeinden und staatliche Behörden, und als Seelsorger von notleidenden Menschen. Mit Lebensfreude und Grosszügigkeit, Mut und Festigkeit gab er der Landeskirche ein menschenfreundliches Gesicht.»

Synode, Synodalrat und Generalvikar der Katholischen Kirche im Kanton Zürich schliessen sich der reformierten Kirchensynode und dem Kirchenrat an und gedenken in Dankbarkeit des kirchlichen Wirkens von Ernst Meili.

Die Trauerfeier findet am Donnerstag, 14. April 2016, um 14 Uhr im Grossmünster in Zürich statt.

zuletzt verändert: 14.04.2016 10:35