Neues Pfarreizentrum geweiht

Kirchgemeinde Herz-Jesu Wiedikon eröffnet Neubau
Neues  Pfarreizentrum geweiht

Das Johanneum soll Kirchgemeinde und Quartier dienen. Foto: K.Lenz

Nach 20 Monaten Bauzeit konnte die katholische Kirchgemeinde Herz-Jesu in Zürich Wiedikon ihr neues Pfarreizentrum Johanneum einweihen. Das Zentrum mit der auffälligen roten Fassade steht für eine moderne weltoffene Kirche in einem internationalen Quartier Zürichs. Mit 9,7 Mio. Franken Bausumme ist dies das grösste Neubauprojekt einer katholischen Kirchgemeinde in der Stadt Zürich.

 

Knapp 3000m2 gross ist das neue Pfarreizentrum Johanneum: Neben dem Mozartsaal für die Kantorei Herz-Jesu mit ihren vier Chören und der Singschule für Kinder und Jugendliche bietet es eine Mensa unter anderem für die Schülerinnen und Schüler der benachbarten katholischen Schule, Gruppenräume, eine Lounge, eine Café Bar sowie einen Meditationsraum unter der Kuppel. Ein Grossprojekt für die gut 8700 Katholikinnen und Katholiken zählende Herz Jesu Pfarrei. «Dieser Neubau mutet antizyklisch an – wir aber sind fest davon überzeugt, dass wir das Zentrum mit Leben füllen können. Wir möchten die Kirchgemeinde und das Quartier bereichern«, so Jean-Jacques Hossmann, der als langjähriger Präsident der Kirchenpflege bereits in den 90er Jahren von einem Neubau träumte. Das alte Johanneum (Baujahr 1926) genügte den Bedürfnissen der katholischen Kirchgemeinde in Zürich Wiedikon nicht mehr. Die Homepage der Kirchgemeinde zeigt filmisch den Bau.

Visionen für einen weltoffenen Katholizismus

Am Ostersonntag weihte der Zürcher Generalvikar Josef Annen das Johanneum mit einem Festgottesdienst ein - als Ort neuer Visionen für das Leben und den Glauben. Diakon Ronald Jenny, Pfarreibeauftragter, freut sich auf die Arbeit in den kommenden Monaten, wenn es gilt das Johanneum mit kirchlichem Leben zu füllen: «Wir stehen für eine moderne, weltoffene Kirche, wir haben viele Ideen. Bei uns bekommt zum Beispiel jeder eine warme Mahlzeit zum Mittag – im besten benediktinischem Sinne.«

Mit der neuen Café-Bar des Johanneums soll ein Begegnungsort geschaffen werden, an dem sich an jedem Sonntag nach dem Gottesdienst die Gläubigen aus der ganzen Welt treffen können. Denn die Kirchgemeinde Herz-Jesu Wiedikon bietet auch tamilischen, polnischen, tschechischen und indischen Katholikinnen und Katholiken Heimat: Katholisch-Zürich ist international.

Am Samstag, den 6. April, sind alle Interessierte zum Tag der offenen Tür eingeladen.

zuletzt verändert: 09.04.2013 14:04