Ökumenischer Kreuzweg quer durch Zürich

Wer den Karfreitag in Gemeinschaft bei einem ökumenischen Gottesdienst auf Zürichs Strassen verbringen möchte, kann dies beim alljährlichen Kreuzweg.
Ökumenischer Kreuzweg quer durch Zürich

Start des Kreuzwegs an der Augustinerkirche nahe des Paradeplatzes. Foto: Antony Bello

Im Gedenken an Jesu Leiden und Sterben, die Not und das Leiden von Menschen heute mit anderen Augen erkennen. Auf-Stehen in seinem Namen. Auf-Erstehen mit ihm.


Um 12 Uhr ist der Treffpunkt für den Ökumenischen Zürcher Kreuzweg an der Augustinerkirche. Bereits zum 22. Mal treffen sich Christinnen und Christen der verschiedenen Konfessionen, um auf einem Stationenweg quer durch die Stadt Zürich den Kreuzweg zu gehen. Die Route führt von der christkatholischen Augustinerkirche über die St.-Peter-Hofstatt zur Predigerkirche und endet um 14 Uhr mit einem Gottesdienst in der katholischen Kirche Liebfrauen an der Weinbergstrasse im Uni-Viertel.

 Den Kreuzweg Zürich organisiert der Ökumenische Arbeitskreis Kreuzweg Zürich - ein offener Kreis von Personen aus dem Umfeld verschiedener christlicher Konfessionen.

Ein Teil ist beruflich von den Kirchen angestellt (in diesem Jahr ist wiederum die katholische Behindertenseelsorge beteiligt). Ein anderer Teil macht mit persönlichen Engagement im Rahmen der Freiwilligenarbeit mit. Neue Mitglieder zur Vorbereitung des Zürcher Kreuzweges sind willkommen. Getragen wird der Kreuzweg von drei Landeskirchen – neben der katholischen und der reformierten Kirche ist noch die christkatholische Kirche dabei.

zuletzt verändert: 22.03.2016 16:38