Neues Pfarreizentrum für St. Gabriel Schwerzenbach

Was lange währt, wird endlich gut: So könnte man die Geschichte des Hauses zum Wiesenthal in Schwerzenbach umschreiben. Vor 50 Jahren konnte die Kirchgemeinde Dübendorf das Haus erwerben. Am 26. August ist nun die Einweihung des Hauses als Pfarreizentrum für St. Gabriel, Schwerzenbach.
Neues Pfarreizentrum für St. Gabriel Schwerzenbach

Das Haus zum Wiesenthal mit dem neuen Hausteil in gelb. Foto: zVg

Knapp 5 Mio. Franken hat der Um- und Ausbau des alten Ökonomiegebäudes am Haus zum Wiesenthal gekostet: Es sind eine Kapelle im Untergeschoss, Räume für Religionsunterricht, ein Foyer samt Küche sowie ein Mehrzwecksaal mit drei Ebenen entstanden. Die Pfarrei brauchte einfach mehr Platz für ihre Angebote, da die Einwohnerzahl Schwerzenbachs seit den 1960er Jahren von knapp 500 Menschen auf gut 5000 gestiegen ist. Dazu sagt Kirchenpflegepräsident Markus Zeier: „Vom neuen Pfarreizentrum werden nicht nur die Schwerzenbacher profitieren sondern auch der gesamte Seelsorgeraum. Mit den neu geschaffenen Platzverhältnissen kann Schwerzenbach zusätzliche Gottesdienste, Konzerte, Veranstaltungen und Anlässe anbieten."  

Der Scheunentrakt vor dem Umbau. Foto: C. Bernasconi

 

 

 

 

 

Der Schopf vor dem Umbau. Foto: Charly Bernasconi

 

 

 

Tag der offenen Tür zur Einweihung

Nun steht die Einweihung des Hauses zum Wiesenthal mit dem Tag der offenen Tür bevor: Um 14 Uhr beginnt diese am Samstag, den 26. August. Das Architekten-Team bietet zu verschiedenen Zeiten Führungen an (14.05 Uhr; 14.45 Uhr, 16 Uhr). Die Caféstube hat durchgehend geöffnet. Um 17 Uhr segnet Generalvikar Josef Annen beim Festgottesdienst das Pfarreizentrum ein. Anschliessend sind alle herzlich zum Grillabend eingeladen.

www.kath-dfs.ch

zuletzt verändert: 22.08.2017 11:45