Neue Mensa im Schulhaus Kreuzbühl

Generalvikar Annen segnete den Raum mit den bunten Stühlen ein.
Neue Mensa im Schulhaus Kreuzbühl

Generalvikar Annen im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern in den neuen Mensa. Foto: K.Lenz

Für etwa 250 Schülerinnen und Schüler gibt es nun jeden Tag ein frisch gekochtes Mittagessen in der neuen Mensa: bunte Stühle, ein heller grosser recht funktioneller Raum, den die Schülerinnen und Schüler nun in der Mittagspause mit Leben füllen werden. „Wir möchten die Esskultur an unserer Schule verbessen, einen Ort schaffen, an dem die Schülerinnen und Schüler in Ruhe sitzen können und sich gesund ernähren können“, sagt der Rektor Stephan Gassner der des Schulhauses Kreuzbühl der Freien Katholischen Schulen Zürich. Zur Auswahl stehen ein fleischloses Gericht und ein Menü mit Fleisch. 9.50 Franken kostet das Essen, ein Tee-Getränk ist im Preis enthalten.

„Sag mir, was Du isst und ich sage Dir, wer Du bist!“

Das geflügelte Wort stand zu Beginn der Rede von Rektor Stephan Gassner. Bei der Einsegnung Raumes vor den Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe 1 nahm Generalvikar Josef Annen den Gedanken auf und betonte, dass es auch eine grosse Rolle spielt, mit wem man am Tisch isst. Der Generalvikar wünschte sich von den Schüler und Schülerinnen, dass sie ihre neue Mensa als Raum nutzen, an dem alle miteinander an einem Tisch sitzen und reden, unabhängig der Hautfarbe, der Rasse oder ob man sich sympathisch sei oder nicht. „Seid wie eine Familie“, sagt Annen der jungen Menschen.

 

Mit der Mensa ist der erste Teil eines Neubaus fertiggestellt

Neben der bereits fertiggestellten Mensa, die im Keller eines bereits existierenden Gebäudes entstand, bauen die Freien Katholischen Schulen derzeit am Standort Kreuzbühl einen Erweiterungsbau. In den nächsten 12 Monaten entstehen oberhalb des Bahnhof Stadelhofens eine neue Turnhalle, neue Schulzimmer, ein Lehrerzimmer und ein Computerraum.

www.fksz.ch

zuletzt verändert: 24.02.2014 14:34