Nadja Schildknecht vom ZFF zum Filmpreis der Kirchen

Nadja Schildknecht hat zusammen mit Karl Spoerri das Zurich Film Festival gegründet. Sie erklärt im Gespräch, weshalb Glamour die Vielfalt fördert – wie das Festival seine leise Seite pflegt – und warum eine Kirchenjury dem Festival gut tut.
Nadja Schildknecht vom ZFF zum Filmpreis der Kirchen

Nadja Schildknecht beim Gespräch mit Thomas Binotto. Foto: Christoph Wider

Zum zweiten Mal vergeben die reformierte und katholische Kirche in diesem Jahr am Zurich Film Festival einen eigenen Preis: den Filmpreis der Zürcher Kirchen. 14 Filme starten in der Reihe "Fokus Deutschland Österreich Schweiz", einer von ihnen erhält neben dem Golden Eye vom ZFF auch den Filmpreis der Kirchen. 

Thomas Binotto, Chefredaktor vom Forum-Pfarrblatt und Jury-Mitglied, hat mit der Driektorn des Zurich Film Festivals, Nadja Schildknecht, über den Filmpreis der Kirchen und natürlich über das Filmfestival gesprochen, das in diesem Jahr zum 14. Mal über die Bühne geht. Das Interview ist im Forum Pfarrblatt erschienen.

Am 4. Oktober wird der Filmpreis der Kirchen vergeben. Wer den Gewinnerfilm am selben Tag im Kino erleben möchte, kann sich per Mail auf die Gästeliste setzen lassen: filmpreis@zhkath.ch 

Bitte Namen und Mail-Adresse angeben. (Vorführung 4. Oktober, 20 Uhr, Arena Sihlcity) 

zuletzt verändert: 20.09.2018 14:45