Kloster Fahr sammelt weiter

15 000 Franken von der Kirchgemeinde Geroldswil
Kloster Fahr sammelt weiter

Die Priorin sprach vor der Synode im Zürcher Rathaus. Foto: Chr. Breitschmid

Mit Freunde nahm Priorin Gassmann den Scheck der Kirchgemeinde vom Kirchenpflegepräsidenten Franz Heller entgegen. So berichtet die Limmattaler Zeitung am vergangenen Wochenende. Das Spendenbarometer des Kloster Fahr steht somit bei knapp 7,6 Mio. Franken, das Kloster braucht rund 11 Mio. Franken in den nächsten fünf Jahren. Damit haben nun alle katholischen Kirchgemeinden im Bezirk Dietikon für die Sanierung des Klosters an der Limmat gespendet.

Kloster Fahr als bedeutendes Kulturdenkmal

Die Synode hatte bereits im letzten April 2012 im Beisein von Priorin Irène Gassmann beschlossen, dem Benediktinerinnenkloster Fahr an die Renovierungskosten der barocken Klosteranlage und der Nebengebäude einen Beitrag von 500 000 Franken auszurichten. Weitere 500 000 Franken sprachen der Stadtverband und der Pfarrkirchenstiftungsverband der Stadt Zürich für die Renovierung.

www.kloster-fahr.ch

Katholische Kirche Geroldswil schliesst den Kreis (Limmattaler Zeitung)

zuletzt verändert: 13.05.2013 14:38
Schlagwörter: | |