Hochkarätig besetzte Diskussionsabende

Zwei Veranstaltungen lassen am Donnerstag, den 8. Mai, jeweils Gegner und Befürworter der Kirchensteuerinitiative in Zürich und Winterthur zu Wort kommen.
Hochkarätig besetzte Diskussionsabende

Die Abstimmungsunterlagen kamen bereits Ende April in die Haushalte. Foto: M-Chr. Schindler

Am 18. Mai 2014 gelangt die kantonale Volksinitiative «Weniger Steuern fürs Gewerbe» (Kirchensteuerinitiative) zur Abstimmung. Die Initiative zielt darauf ab, juristische Personen (Unternehmen) von der Kirchensteuer zu befreien. Die Paulus-Akademie lädt am 8. Mai zur Veranstaltung "Umstrittene Kirchensteuer" ins NZZ-Foyer, Falkenstrasse 11, Zürich. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Es referieren und diskutieren:

Dr. Benno Schnüriger, Präsident Synodalrat der Katholischen  Kirche im Kanton Zürich
Hans-Ulrich Bigler, Direktor Schweizerischer Gewerbeverband
Yves André Collet, Co-Präsident Jungfreisinnige ZH
Martin Farner, Kantonsrat FDP, Präsident Kommission Staat und Gemeinden, Gemeindepräsident Oberstammheim

www.paulus-akademie.ch

Winterthurer Kirchen ebenfalls betroffen

In Winterthur läuft ebenfalls die Diskussion um die Kirchensteuerinitiative. Sollen juristische Personen wie AGs und GmbHs Kirchensteuern zahlen? Die Finanzverantwortlichen des Reformierten Stadtverbands Winterthur und der Katholischen Kirchgemeinde Winterthur haben errechnet, dass der Einnahmenausfall für die kirchliche Tätigkeit im Bereich Soziales, Bildung, Kultur und Gebäudeunterhalt bei rund 70 Prozent liegen würde.

Den beiden Winterthurer Kirchen liegt daran, die von der Jungen FDP lancierte Kirchensteuerinitiative kritisch zu beleuchten. Sie laden deshalb ein zu einer Diskussion zur Volksinitiative „Weniger Steuern fürs Gewerbe“ am
Donnerstag 8. Mai 2014 (20.00 Uhr) ins Kongress- und Kirchgemeindehaus Liebestrasse, Winterthur. Podiumsgäste
Für die Initiative:
René Isler, Kantonsrat SVP
Marco Nuzzi, Vorstandsmitglied der Jungfreisinnigen Partei des Kantons Zürich
Marc Wäckerlin, Gemeinderat Piratenpartei, Präsident Winterthurer Freidenker


Gegen die Initiative:
Dekan Hugo Gehring, Pfarrei St. Peter und Paul
Maja Ingold, Nationalrätin EVP, ehemalige Stadträtin
Urs Rechsteiner, Unternehmer und Präsident der Röm.-kath. Kirchgemeinde Winterthur
Markus Zehnder, Geschäftsführer Zehnder Holz und Bau AG, Winterthur


Leitung und Moderation:
Jakob Bächtold, stellvertretender Chefredaktor Der Landbote

www.kath-winterthur.ch

zuletzt verändert: 13.05.2014 12:25