Musical "Zauberharfe" im Seelsorgeraum

Knapp 70 Kinder aus dem Seelsorgeraum St. Anton/Maria Krönung in Zürich sangen und spielten „Die Zauberharfe“ am vergangenen Wochenende. Eine weitere Aufführung folgt am Samstag, den 30. Oktober.
Musical "Zauberharfe" im Seelsorgeraum

Die Kinder begeisterten das Publikum. Foto: E. Bruzzone

Ein buntes, irisches Märchen mit Ohrwürmen und schmissiger Musik begeisterten die Zuschauer im vollbesetzten Pfarreisaal der katholischen Kirchgemeinde in Zürich-Witikon. Beeindruckend war die Leistung der Kinder zwischen 4 und 12 Jahren – diszipliniert und begeistert standen sie auf der Bühne, sangen, schauspielerten, schoben die Kulissen und sorgten dafür, dass selbst die Kleinsten keinen Einsatz verpassten.

Alle zwei Jahre bringen die jungen Sängerinnen und Sänger des Kinderchores und der „Chilemüüsli“ – ein Angebot für Kinder beider Pfarreien -  ein grosses Kindermusical auf die Bühne. Diesmal war es die Geschichte um den Fischerjungen Paddy, der dem König Donkeyking die langen Haare schneiden soll. Doch keiner der Frisöre des Königs ist je zurückgekehrt. Aber Paddys Mutter Moira erreicht, dass Paddy wieder nach Hause darf. Doch das Geheimnis des Königs lastet schwer auf Paddy. Was ist bloss das Geheimnis?

 Paddy schneidet dem König die Haare. 

„Die Zauberharfe“ überzeugte

Die Thematik und der musikalische Anspruch waren der Chorleiterin Vivien Siemes auch diesmal ein Hauptanliegen. Die meiste Zeit der 70minütigen Aufführung sind alle Chorkinder gefragt – neben einigen Solo-Beiträgen. „Die Gemeinschaft zählt – das Miteinander von Gross und Klein. Und einige Lieder sind richtige Hits“, führt Vivien Siemes aus.

Chorleiterin Vivien Siemes. 

Auch neben und hinter der Bühne, bei der Vorbereitung wird das Miteinander ganz gross geschrieben: Neben den Kindern engagieren sich ganze Familien und weitere Mitglieder der Pfarreien. So baut ein Vater nunschon seit Jahren für jedes Musical die Bühnenbilder - dieses Mal ein Boot, eine Burg und ein Wohnhaus. Mütter trafen sich im Vorfeld, um die Kostüme und Requisiten zu nähen - allein zwei Stoff-Fischer für jedes Kind. Der junge Chor des Seelsorgeraums „STAM“ übernimmt Technik und Verkauf am Kuchenbuffet in der Pause. Ein absolutes Novum gibt es bei den Aufführungen der „Zauberharfe“ dazu: ein kleines Orchester bestehend aus Streichern, Akkordeon, Klavier, Gitarre, Klarinette und natürlich Harfe begleitet die Chorkinder live. Und wie es so ist: Eine Mutter von Chorkindern, die Geigerin Ursula Sarntheim, leitet diese „königliche Hofkapelle“. 

Weitere Aufführung am Samstag, 31. Oktober, 15 Uhr, Saal Maria-Krönung, Carl-Spitteler-Strasse 44, 8053 Zürich

www.maria-kroenung.ch

Fotos: Elisabetta Bruzzone 

 

zuletzt verändert: 30.10.2015 10:16