Impulse zur Lösung von Konfliktsituationen

Die internationale und interdisziplinäre Konferenz «Alternative Approaches in Conflict Resolution» vom 12. bis 15. November 2015 an der Universität Zürich will sozialethische Impulse zur Entschärfung und Lösung von Konflikten bieten, die über den rein akademischen Raum hinaus in die Politik und Gesellschaft reichen. An der Tagung mit renommierten Expertinnen und Experten tritt auch die Friedensnobelpreisträgerin Leymah Gbowee aus Liberia auf.
Impulse zur Lösung von Konfliktsituationen

Interdisciplinary Conference - Alternative Approaches in Conflict Resolution: Friedensnobelpreisträgerin Leymah Gbowee aus Liberia eröffnet am 12. November 2015 die Tagung an der Universität Zürich. Foto: Universität Zürich, Institut für Sozialethik

Ziel der Konferenz ist, besonders innovative Ansätze der gewaltarmen Konfliktlösung interdisziplinär miteinander ins Gespräch zu bringen, kritisch zu bewerten und für Praxiszusammenhänge fruchtbar zu machen. So sollen konkrete Konsequenzen für verbesserte, künftige Konfliktlösungsstrategien erarbeitet werden.

An der Tagung nehmen auch international bekannte Persönlichkeiten wie die Friedensnobelpreisträgerin Leymah Gbowee teil, die am 12. November mit einem Referat den Auftakt macht. Weiter machen der Konferenz auch Desmond Tutus Tochter Mpho Tutu und Regisseur Wim Wenders die Aufwartung. Alle Beiträge der internationalen und interdisziplinären Konferenz werden publiziert und einer weiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die Konferenz wird durch die Zürcher Nachwuchswissenschaftlerin Christine Schliesser am Institut für Sozialethik der Universität Zürich organisiert, assistiert durch den Jenaer Versöhnungsexperten Prof. Martin Leiner der Universität Jena. Unterstützt wird die Tagung auch von der Katholischen Kirche im Kanton Zürich.

Interdisciplinary Conference - Alternative Approaches in Conflict Resolution

Beitrag in Blickpunkt Religion (Radio SRF): Leymah Gbowee: Frieden fördern heisst Armut bekämpfen


zuletzt verändert: 09.11.2015 14:49