Freiwilligenarbeit in den Fokus rücken

Freiwilligenarbeit schreiben Kirchgemeinden und Pfarreien gross, auch viele katholische Einrichtungen wie der Frauenbund mit der Beratungsstelle tandem könnten ohne Freiwillige nicht arbeiten.
Freiwilligenarbeit in den Fokus rücken

Jugendliche von Jubla arbeiten freiwillige bei der Aktion "72 Stunden". Foto: jubla

Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt: Manche engagieren sich für Junge, andere für interkulturelle Verständigung, ein Kirchgemeinde bietet Beschäftigung für Langzeitarbeitslose. Und ist immer der Einsatz von Freiwilligen fest eingeplant.

Um diese Freiwilligenarbeit sichtbar zu machen und wertzuschätzen, hat die Kommission Freiwillige des kantonalen Seelsorgerats mit Unterstützung des Synodalrats der katholischen Kirche im Kanton Zürich der Preis „Freiwilligenarbeit sichtbar“ eingerichtet. Es gingen zahlreiche Bewerbungen ein, aus denen einen Vorauswahl von zehn Projekten getroffen wurde. Die Nominierung erfolgte nach Kriterien, inwieweit ein Projekt im Rahmen der Freiwilligenarbeit innovativ, überraschend, erfrischend und nachhaltig ist.

Die Preisverleihung findet am Freitag, den 20. Juni 2014, im Centrum 66 im Hirschengraben 66 in Zürich statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen und um ihre Meinung gebeten. Denn: Die Anwesenden können per Wahl bestimmen, welches der Projekte die drei Geldpreise zwischen 2000 und 5000 Franken gewinnt.

Und noch etwas für WM-Fans: Das Spiel Schweiz-Frankreich kann am Veranstaltungsort verfolgt werden!

Alle Details und Informationen finden Sie hier.

zuletzt verändert: 05.06.2014 11:57