Eine Million Sterne: Kerzen leuchten für Armutsbetroffene

Kurz vor Weihnachten kommen alle zu «Eine Million Sterne» zusammen; Kinder und Erwachsene, Familien und Alleinstehende. Die Caritas setzt damit ein Zeichen für mehr Solidarität mit Menschen, die kaum Geld zum Leben haben.
Eine Million Sterne: Kerzen leuchten für Armutsbetroffene

Bild: wunschkerze.ch

Tausende von Kerzen erleuchten am kommenden Samstag die Schweiz - und erinnern damit an die Armut, die hierzulande kaum sichtbar ist. Auch spricht man nicht darüber, denn die eigenen Finanzen sind ein Tabuthema. Doch zeigen die aktuellen Statistiken ein erschreckendes Bild: über 1 Million Menschen in der Schweiz sind von Armut bedroht. Mit der Aktion "1 Million Sterne" erinnert die Caritas an diese Menschen und ruft auch zu Spenden auf. 

Die Josefwiese bei 1 Million Stern im letzten Jahr.

In Zürich leuchtet ab 17 Uhr ein Lichtermeer auf der Josefwiese im Kreis 5. Ein Rahmenprogramm mit Geschichten, einer Pyro-Show und einer Lesung (Beginn 19 Uhr) von Armutsbetroffenen im Caritas Second Hand-Laden laden zum Verweilen ein. 

Auch die Kirchen in Pfäffikon laden ein zum gemeinsamen Kerzenanzünden mit Musik, Marroni und heissen Getränken (am Seequai Pfäffikon ab 16.30 Uhr). Die Pfarrei St. Martin Seuzach beteiligt sich mit einem Krippenspiel bei "1 Million Sterne" und lädt danach zum gemütlichen Beisammensein in den Pfarreisaal ein. Der Verkauf von Glassternen ist natürlich zu Gunsten der Caritas Zürich.  

Alle Veranstaltungsorte finden Sie hier

Der Rapper Knackeboul macht ebenfalls mit: 

Rapper Knackeboul

zuletzt verändert: 14.12.2017 14:20