Direkter Austausch mit den Kirchenpflegen

Im ersten Halbjahr dieses Jahres wurden in den 75 römisch-katholischen Kirchgemeinden des Kantons Zürich die Kirchenpflegen neu bestellt. Aus diesem Grund lud der Synodalrat die neugewählten aber auch bisherigen Mitglieder der Exekutive nach Zürich an den Hirschengraben ein.
Direkter Austausch mit den Kirchenpflegen

Foto: K. Lenz

Die interessierten Kirchenpflege-Mitglieder erwartete ein gedrängtes Programm mit viel Informationen zu Strukturen, Gremien und Dienstleistungen. Die Anlässe boten aber auch Raum für Fragen, Anliegen, den direkten Austausch eine kurze Besinnung – Telefongespräch mit Gott – und eine augenzwinkernde Zauber-Einlage zu drei mehr oder weniger vertrauten Themen und Situationen in den Kirchgemeinden – spezifische Knoten-Denkweise von Theologen, Seelsorgeräume zwischen Schnippen und Reibung, Projektabschluss durch klaren Schnitt via Guillotine.

An den beiden Anlässen waren alle Präsidenten von Synode, Synodalrat und Rekurskommission, weitere Mitglieder und Mitarbeitende des Synodalrats, der Geschäftsführer des Stadtverbandes und der Generalvikar mit seinem Informationsbeauftragten anwesend. Sämtliche Präsentationen mit den entsprechenden Kontaktpersonen können heruntergeladen werden.

www.zh.kath.ch/kurskipf2014

zuletzt verändert: 05.09.2014 13:30