Weihe Ständige Diakone

Am 27. April wurden in Wetzikon vier ständige Diakone geweiht.
Weihe Ständige Diakone

Gruppenbild der Diakone mit Bischof Vitus Huonder und Weihbischof Marian Eleganti

Am Samstag, 27. April wurden in einem feierlichen Gottesdienst in Wetzikon vier verheiratete Männer zu ständigen Diakonen geweiht.

Felix Geisser (Pfarrei Wetzikon-Seegräben-Gossau), Josef Bernadic (Pfarrei Thalwil), Josef Michael, (Pfarrei Beckenried) und Zeljko Calusic (Pfarrei Küsnacht ZH) empfingen durch den Diözesanbischof das Sakrament der Diakonatsweihe. Sie wurden damit in den Klerus der Diözese Chur aufgenommen.

Der ständige Diakonat ist ein eigene Berufung zu einem selbständigen Amt im Dienst der Nächstenliebe, der Verkündigung des Evangeliums und der Feier der Liturgie. Das zweite Vatikanische Konzil hat den ständigen Diakonat neu entdeckt und wiederbelebt. Als Diakone sind die vier Verheirateten jetzt beauftragt, den Kranken und Armen zu dienen, die Frohe Botschaft zu verkünden, das Sakrament der Taufe zu spenden und bei der Eheschliessung zu assistierten.

Diakonenweihe_27.4.2013 134.jpg

Durch Gebet und Handauflegung wird im Weiheakt der Heilige Geist weitergegeben

zuletzt verändert: 30.04.2013 08:22