Baustopp für katholische Kirche in Zürich West

Die von Martin Seiz kontrollierte W. Schmid + Co AG will den Kaufvertrag über das Grundstück, auf dem die katholische Körperschaft für die Paulus-Akademie und weitere Mieter baut, nicht erfüllen und verlangt einen Baustopp. Damit ist der Umzug der Paulus-Akademie an die Pfingstweidstrasse in Zürich West ernsthaft gefährdet. Die Römisch-katholische Körperschaft des Kantons Zürich als Bauherrin hält am abgeschlossenen Vertrag fest.
Baustopp für katholische Kirche in Zürich West

Bauarbeiten gestoppt: Geplanter Neubau im Kulturpark Zürich West für Paulus-Akademie und weitere Mieter. Foto: Kerstin Lenz

Zwischen Hardbrücke und Schiffbau an der Pfingstweidstrasse in Zürich West entsteht zur Zeit der Kulturpark. Die katholische Körperschaft baut dort als Projektpartnerin von Initiant und Unternehmer Martin Seiz seit Juli 2013 einen Saal sowie Seminar- und Sitzungsräume für die Paulus-Akademie und weitere Nutzer. Die Synode, das katholische Parlament, hat dafür insgesamt 17 Mio. Franken bewilligt.

Martin Seiz überwirft sich nun kurz vor dem Abschluss der Bauarbeiten und der Eröffnung des Kulturparks mit der katholischen Körperschaft. Seine von ihm kontrollierte W. Schmid + Co AG will den von ihr abgeschlossenen Kaufvertrag nicht mehr erfüllen und hat einen sofortigen Baustopp verlangt. Der Synodalrat der Römisch-katholischen Körperschaft des Kantons Zürich hält seinerseits an der Absicht fest, den bestehenden Kaufvertrag zu erfüllen, die Zusammenarbeit mit Martin Seiz weiter zu führen und den Neubau zu beziehen.

Synodalrat der Römisch-katholischen Körperschaft des Kantons Zürich

zuletzt verändert: 17.04.2015 11:27