Auf vielen Wegen im Glauben gesandt

Zürcher Katholiken machen sich am ersten Juli-Samstag auf zur jährlichen Wallfahrt nach Einsiedeln.
 Auf vielen Wegen im Glauben gesandt

Foto: Arnold Landtwing

Im Oktober 1965 ging das Zweite Vatikanische Konzil zu Ende – und damit begann der Prozess der Umsetzung, der bis heute andauert. Das von Papst Johannes XXIII. angestossene „Aggiornamento“ forderte alle Gläubigen auf, Stellung zu beziehen und de nGlauben in die Welt zu tragen: „Seid stets bereit, jedem Red und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt“ (1. Petr. 3,15). So laden Generalvikar Josef Annen und Albertina Kaufmann als Präsidentin des kantonalen Seelsorgerates am 4. Juli 2015 zur Wallfahr nach Einsiedeln ein, um Gott um die Einheit in der Vielfalt zu bitten und Dank zu sagen.

Wie jedes Jahr gibt es ein Angebot für eine kurze Wanderung für Familien und Kindergruppen, eine Erlebniswallfahrt für Jugendliche, die über den Chatzenstrick führt, eine Fusswallfahrt von Pfäffikon oder Biberbrugg und wer es gern sportlich mag, kommt mit dem Bike von Wollishofen her. Die notwendigen Informationen finden sich im Flyer.

Generalvikar Annen ist der Hauptzelebrant im Gottesdienst. Kantor Andreas Gut leitet den Ad-Hoc-Chor und an der Orgel begleitet Pater Theo Flury.

Wer im Ad-Hoc-Chor mitsingen möchte, kann sich bei Kantor Andreas Gut melden (andreas-gut@bluewin.ch). Noten mit Übungs-CD werden zugestellt und am 29. Juni findet eine Probe im Pfarreizentrum Küsnacht statt.

Hier ist der Flyer zu Wallfahrt zu finden.

zuletzt verändert: 23.06.2015 15:18