Innehalten im Spitalalltag

„Klagemauer“ im UniversitätsSpital Zürich
Innehalten im Spitalalltag

Die "Klagemauer" in der Spitalkirche im Universitätsspital Zürich. (Bild: zVg, 2013)

Von Aschermittwoch bis Karfreitag erstellt die Seelsorge des Universitäts Spitals Zürich in der Spitalkirche eine Klagemauer. Patienten und deren Angehörige wie auch Mitarbeitende sind eingeladen, im Spitalalltag einen Moment innezuhalten. Auf kleinen Zetteln kann Belastendes und Freudiges notiert und dann in die Ritzen der aufgestellten Mauer gelegt werden. Ein paar Minuten loslassen, meditieren, ein kurzes stilles Gebet oder das Anzünden einer Kerze werden so zu einer wichtigen Quelle der Kraft.

zuletzt verändert: 13.02.2013 10:16