Gemeindeberatung: 10 Jahre Hilfreiches und Gutes

Die Kirchliche Stelle für Gemeindeberatung und Supervision feiert 10jähriges Bestehen.
Gemeindeberatung: 10 Jahre Hilfreiches und Gutes

Generalvikar Josef Annen gratuliert dem Stellenleiter Bernd Kopp. Foto: A. Landtwing

Wenn Generalvikar Josef Annen gefragt wird, was die Kirchliche Stelle für Gemeindeberatung und Supervision tut, antwortet er jeweils: „Hilfreiches und Gutes.“ So wurde in einem würdigen Rahmen am 30. Oktober das 10-jährige Jubiläum der Kirchlichen Stelle für Gemeindeberatung und Supervision gefeiert. Die Stelle ist in der kirchlichen Landschaft der Schweiz einzigartig, steht sie doch im dualen System sowohl der pastoralen als auch der staatskirchenrechtlichen Seite bei Bedarf zur Verfügung – und dies völlig unabhängig und vertraulich. Komplexe Situationen ergeben sich immer öfters, beispielsweise wenn es um die Organisation von Pfarreien und Kirchgemeinden geht. Nicht selten hilft Stellenleiter Bernd Kopp als Supervisor oder Mediator, Kompetenzen klar zu regeln oder Konflikte zu bearbeiten. Generalvikar Josef Annen dankte den Pionieren, welche mit Weitsicht diese Stelle möglich gemacht haben und dem Synodalrat, der die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung stellt. „Bernd Kopp sage ich von Herzen danke für seine diskrete Arbeit. Er trägt nebst der Ombudsstelle, nebst der Personalförderung des Synodalrates, nebst der Einrichtung der Mitarbeiter- und Fördergespräche viel zur Berufszufriedenheit unseres Personals bei.“

Ehrengäste: Die beiden Weihbischöfe Paul Vollmar (Mitte) und Peter Henrici (rechts) mit Generalvikar Josef Annen (links)

Im Infoblatt November sowie in unserem Blog erscheinen demnächst längere Interviews mit Stellenleiter Bernd Kopp.

zuletzt verändert: 31.10.2014 10:55