Licht in Kunst und Religion

Eine Führung im Kunsthaus mit einer Kunst-Expertin und einem Theologen behandelt das Thema "Licht". Am Sonntag, 13. Januar findet diese im Rahmen der Reihe "Kunst und Religion im Dialog" statt.
Licht in Kunst und Religion

Benjamin Gerritz. Cuyp, Die Bekehrung des Paulus, um 1645/1650, Bild: Kunsthaus

Zwei Bilder besprechen die Experten Sibyl Kraft vom Kunsthaus und der katholische Theologe Thomas Münch mit den Besuchern: Ein barockes Bild aus Holland erzählt von der Wirkungsmacht des Lichtes - das Werk "Die Bekehrung des Paulus" von Benjamin Gerritz Cuyp, das um 1645/1650 entstand. 

Dem Licht ist man aber auch in einer Landschaftsdarstellung von Ferdinand Hodler auf der Spur. Die Führung ergründet hier die Bedeutung des Werkes "Genfersee bei Sonnenuntergang" vor dem biographischen Hintergrund des Künstlers.

 

Informationen zur Führung zum Thema Licht: 

Sonntag, 13. Januar 2019, 15.00 – 16.30 Uhr

Treffpunkt: Eingangshalle Kunsthaus Zürich

Eintritt: CHF 16.-/11.- (reduziert). Die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen.

Ohne Anmeldung

Die Führung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kunst und Religion im Dialog“ statt.

Fünf Mal pro Jahr werden in thematischen Führungen vor Originalen im Kunsthaus Zürich die Bedeutungsschichten von ausgewählten Werken im Dialog zwischen theologischer und kunsthistorischer Perspektive ergründet.

Die Veranstaltungsreihe ist gemeinsam verantwortet von Kunsthaus Zürich und den Zürcher Kirchen. Beteiligt sind Vertreterinnen und Vertreter der Reformierten Kirche, der Katholischen Kirche, der Christkatholischen Kirche und der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche.

 Mehr finden Sie hier

zuletzt verändert: 07.01.2019 15:58